Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Bund Deutscher Kriminalbeamter Bundesvorstand
Sektionen
 
Sie sind hier: Startseite Fachthemen Publikationen Pocket-Tipps Pocket-Tipp: Kindesmisshandlung
Anmelden


Passwort vergessen?
Neuer Benutzer?
 

Pocket-Tipp: Kindesmisshandlung

Broschüre Kindesmisshandlung.jpgGewalt an Kindern ist keine Marginalität, die man wahlweise gesellschaftlich oder politisch aussitzen kann. Sie steht nicht unter dem Motto "Familienschutz vor Kinderschutz" und ist erst recht nicht einem staatsfreien Schonraum "Familie" zuzuordnen. Die sensible Thematik Kindesvernachlässigung, Kindesmisshandlung und Kindeswohlgefährdung bedarf besonderer Aufmerksamkeit von uns allen.

Mit unserer kleinen Buchreihe wollen wir aufklären und nicht Emotionen schüren! Wir wollen den verantwortlichen Institutionen und Menschen taktische und rechtliche Wege und Möglichkeiten aufzeigen, Verdacht nicht nur zu schöpfen, sondern ihn auch zu kommunizieren. Wir wollen die rechtlichen Rahmenbedingungen des Kinderschutzes transparent machen, damit viele der meist nur vorgeschobenen Rechtfertigungsgründe als "Untätigkeitsgründe" enttarnt werden. Wir wollen jedoch nicht anklagen, sondern erwarten nach dem Erscheinen dieses Buches Einsichten. Keiner kann ab diesem Zeitpunkt mehr sagen, er hätte nicht gewusst, was machbar ist, um misshandelten Kindern Qualen zu ersparen.

Kinder haben einen Anspruch auf multiprofessionelle Hilfe. Wir fordern diese Hilfe von jedem Bürger, jedem Arzt und vor allem von jeder staatlichen Institution und ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein. Eine strikte Trennung der unterschiedlichen Verantwortlichkeiten in Gutachter, Arzt, Helfer, Erzieher, Lehrer, Kinderschützer und Unbeteiligter muss zum Wohle unserer Kinder schnellstens aufgehoben werden.

In diesem Pocket Tipp geht es um den Schutz derjenigen, die sich in unserer Gesellschaft am wenigsten wehren können. Es geht um Kinder, die der Willkür und Boshaftigkeit tagtäglich schutzlos ausgeliefert sind, weil der oder die Täter meistens aus dem Umfeld stammen, das ihnen eigentlich Schutz bieten soll: die Familie.

Die für die öffentlichkeit bestimmte Broschüre steht zum Download zur Verfügung. Diese wird durch einen Pocket-Tipp für kriminalpolizeiliche Sachbearbeiter ergänzt.

Download der Broschüre

Broschüre_Kindesmisshandlung_01.pdf
Broschüre "Kindesmisshandlung" für die Öffentlichkeit.

Autoren

  • Heinz Sprenger, Erster Kriminalhauptkommissar
    Leiter des Kriminalkommissariates 11 (Mordkommission), PP Duisburg
  • Dr. med. Lars Althaus
    Leiter des Instituts für Rechtsmedizin, Klinikum Duisburg
  • Günter Eder, Kriminaldirektor
    Studienfachsprecher und Dozent für Kriminalistik, Fachhochschule für öffentliche Verwaltung - Fachbereich Polizei Rheinland-Pfalz
  • Harald Scheil, Kriminaldirektor
    Dozent für Kriminalistik, Kriminologie und öffentliches Dienstrecht Fachhochschule für öffentliche Verwaltung - Fachbereich Polizei Rheinland-Pfalz
  • Christof Weitershagen, Polizeirat
    Birken-Honigsessen
  • Dr. Peter Altmayer, Erster Kriminalhauptkommissar
    Dozent für Kriminalistik, Fachhochschule für öffentliche Verwaltung - Fachbereich Polizei Rheinland-Pfalz
  • Dr. Andrea M. Beetz, Diplom-Psychologin
    Erlangen
  • Josef Ickenroth, Erster Kriminalhauptkommissar a.D.
    Urbar/Rhein
  • Werner Märkert, Kriminaldirektor
    Studiengebietsleiter Einsatz- und Kriminalwissenschaften und Dozent an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung - Fachbereich Polizei Rheinland-Pfalz
    Landesvorsitzender Bund Deutscher Kriminalbeamter Rheinland-Pfalz

 

erstellt von BDK zuletzt verändert: 15.08.2010 11:11
Artikelaktionen
  • Versenden
  • Drucken
  • Bookmarks