Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Bund Deutscher Kriminalbeamter Bundesvorstand
Sektionen
 
Sie sind hier: Startseite Der BDK Aktuelles Pressemitteilungen Gedenkstätte für Kinder in Oberstdorf
Anmelden


Passwort vergessen?
Neuer Benutzer?
 

Gedenkstätte für Kinder in Oberstdorf

16.10.2007 15:51

Presseinformation des FORUM GEGEN GEWALT Opferschutzverband der gemeinnützigen Vereine NATALIE - SCHAUT HIN - SICHERES LEBEN

Am Freitag, 19. Oktober 2007 um 14.00 Uhr erfolgt die Einweihung der vom Opferschutzverband "FORUM GEGEN GEWALT"  im Kurpark von Oberstdorf errichteten Gedenkstätte . Diese soll an Kinder und Jugendliche erinnern, die Opfer von Gewalt wurden.

Über mehrere Jahre hinweg befasste sich der Opferschutzverband und die in ihm zusammengeschlossenen Vereine mit dem Gedanken, eine Gedenkstätte zu errichten. Diese sollte an junge Menschen erinnern, die durch ein Sexualverbrechen oder Gewalt ihr Leben verloren, die Opfer von Missbrauch oder Misshandlung wurden oder als vermisst gelten. Gleichzeitig sollte die Gedenkstätte Mahnung an alle Menschen sein, sich jeglicher Gewalt entgegen zu stellen.

Dieser Gedanke nahm nach 2 Jahren endlich Formen an. Nach einer Absage der Stadt München erklärten sich die Stadt Gersthofen und die Marktgemeinde Oberstdorf, beide Standorte von Opferschutzvereinen, bereit, geieignete Plätze für eine Gedenkstätte zur Verfügung zu stellen. Der Opferschutzverband und seine Mitgliedsvereine entschieden sich in Anbetracht der größeren Außenwirkung für Oberstdorf.
An der dann erfolgten Ausschreibung beteiligten sich sechs Steinmetz-betriebe aus ganz Bayern. Alle Gestaltungsvorschläge waren gut durch-dacht und beeindruckend. Die Verantwortlichen des Opferschutz-verbandes entschieden sich dann einstimmig für den Vorschlag eines Steinmetzbetriebes aus Kempten im Allgäu.
Die größte Sorge bereitete zu diesem Zeitpunkt noch die Finanzierung. Eine glückliche Fügung wollte es, dass die beiden Sprecherinnen des Opferschutzverbandes, Frau Kraft und Frau Wilde, Kontakt mit dem Vorstandsvorsitzenden der Tabaluga-Kinderstiftung, Dr. Jürgen Haerlin und dessen Schirmherr Peter Maffay sowie dem Bundesvorsitzenden des Bundes Deutscher Kriminalbeamter, Klaus Jansen, bekamen.

Die Tabaluga-Kinderstiftung erklärte sich bereit, die Finanzierung des Gedenksteines zu übernehmen, der Bund Deutscher Kriminalbeamter sagte ebenfalls finanzielle Hilfe und tatkräftige Unterstützung zu. Damit konnte der Auftrag für die Gedenkstätte erteilt werden.

Der Opferschutzverband "FORUM GEGEN GEWALT" und seine Mitgliedsvereine "NATALIE" in Dienhausen, "SCHAUT HIN" in Oberstdorf und "SICHERES LEBEN" in Gersthofen freuen sich, dass die Gedenkstätte nach relativ kurzer Vorbereitungszeit unter Beteiligung der Bevölkerung und prominenter Gäste am 19. Oktober 2007 eingeweiht werden kann.

Neben Erinnerung und Mahnung soll sie vor allen Dingen Opfern und deren Angehörigen die Gewissheit geben, dass viele unbekannte Menschen an ihrem schweren Schicksal Anteil nehmen, dass sie in ihrem Schmerz nicht alleingelassen werden.

NATALIE e.V.         
Erika Kettner    
Neuwäldleweg 13 
86920 Dienhausen 
Tel. 08243-699 

SCHAUT Hin ! e.V.
Theresia Kraft
Behnhofsplatz 1 b
87561 Oberstdorf
Tel. 08322-606309

SICHERES LEBEN e.V.
Gabriele Schmidthals-Pluta
Roseggerstr. 25
86368 Gersthofen
Tel. 0821-499090

Bund Deutscher Kriminalbemater e.V.
Bernd Carstensen
Tel. 0700-235 10000

erstellt von Bernd Carstensen zuletzt verändert: 18.08.2010 15:15
Artikelaktionen
  • Versenden
  • Drucken
  • Bookmarks
Wartungsarbeiten

Wegen Wartungsarbeiten sind die BDK Webseite und der BDK E-Mailserver am 27.06.2019 ab 14:00 vorübergehend nicht erreichbar!

Button Presse

KFB App Button

Button Mitglied werden

Junge Kripo

KA

DK

Button Kripo Tipps

2014 Button BDK-Shop

2014 Button Mitgliedervorteile

Kriminalistik

Kontakt

BDK-Bundesgeschäftsstelle
Poststraße 4-5
D-10178 Berlin
Tel.: +49 (0) 30.2463045-0
Fax: +49 (0) 30.2463045-29