Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Bund Deutscher Kriminalbeamter Bundesvorstand
Sektionen
 
Sie sind hier: Startseite Der BDK Aktuelles Pressemitteilungen Geldwäsche - Deutschland ein Paradies für Geldwäscher?! - Investigative Möglichkeiten und Grenzen
Anmelden


Passwort vergessen?
Neuer Benutzer?
 

Geldwäsche - Deutschland ein Paradies für Geldwäscher?! - Investigative Möglichkeiten und Grenzen

06.06.2011 06:35

Einladung für Fachjournalisten zur Geldwäsche Fachtagung, Sonntag, 26.06.2011, 14.00 Uhr bis Dienstag, 28.06.2011, 14.30 Uhr. Abschließende Podiumsdiskussion am Dienstag, 28.06.2011, 11.00h.

Der Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK) führt in Kooperation mit dem Bund der Richter und Staatsanwälte (DRB-NRW), der Deutschen Steuergewerkschaft (DSTG), der Deutschen Zoll- und Finanzgewerkschaft (BDZ) und der Thomas-Morus-Akademie (TMA) vom 26.06.2011, 14.00 Uhr bis 28.06.2011, 14.30 Uhr eine Fachtagung für Kriminal-/Steuer-/Zollbeamte, Staatsanwälte, Richter und Fachjournalisten in Bensberg bei Köln durch, die den Titel trägt

GELDWÄSCHE - Deutschland ein Paradies für Geldwäscher?! - Investigative Möglichkeiten und Grenzen

Zum Hintergrund:
In der Bundesrepublik Deutschland werden nach Angaben der Financial Action Task Force (FATF/OECD) jährlich mehr als 50 Milliarden Euro kriminell "erwirtschaftet". Die Geldwäsche geschieht im Geheimen und oft grenzüberschreitend. Kritiker behaupten, dass die deutsche Bundesregierung, aber auch die Landesregierungen die dramatischen Dimensionen nicht ernst nehmen. Die OECD hat die deutsche Politik der Geldwäschebekämpfung wiederholt scharf kritisiert. Nach Beschwerdeführung durch einen Bundesbürger leitete die EU-Kommission erneut ein Vertragsverletzungsverfahren ein.

Durch den kürzlich von der Bundesregierung vorgelegten Entwurf eines novellierten Geldwäschegesetzes besitzt das Thema aktuell eine hohe Brisanz, denn drängende Fragen bleiben offen:

Warum wird gegen Geldwäsche in der Bundesrepublik nicht offensiver ermittelt? Wie wirken sich die Folgen der Geldwäsche auf Kriminalität, Wirtschaft und Gesellschaft aus? Gehen staatliche Ermittlungsorgane in Italien, der Schweiz, den Niederlanden oder anderen europäischen Staaten gegen Geldwäsche und ihre Auswirkungen abschreckender und effektiver vor?

Darüber referieren und diskutieren Fachleute aus Deutschland und dem europäischen Ausland, so u. a.

  • Roberto Scarpinato, Generalstaatsanwalt von Caltanisetta/Italien,
  • Dr. Wolfgang Hetzer, Europäisches Amt für Betrugsbekämpfung (OLAF),
  • Prof. Dr. Felix Herzog, Fachbereich Rechtswissenschaft, Universität Bremen,
  • Ministerialrat Michael Findeisen, BMF, Berlin
  • sowie zahlreiche Praktiker aus den Reihen der Kriminalpolizei, des Zolls, der Justiz und der Steuerverwaltung.
  • In der von Dr. Frank Überall, freier Journalist, Köln moderierten Abschlussdiskussion, an der
  • Dr. Gerhard Schick, MdB und Mitglied des Finanzausschusses, Dr.
  • Rainer Spatscheck (Deutscher Anwaltverein), Sebastian Fiedler, Bund Deutscher Kriminalbeamter LV NRW, Michael Findeisen, BFM, Berlin, Dipl. Kfm. Andreas Frank, Zug/Schweiz und Dr. Wolfgang Hetzer (OLAF) Dr. Norbert Walter-Borjans, Finanzminister MdL -angefragt-

teilnehmen, werden die investigativen Möglichkeiten und Postulate beleuchtet und Tagungsinhalte reflektiert.

Tagungsleitung:

  • Dr. Friedhelm Isenberg (TMA) und Rüdiger Thust (BDK LV NRW)

Anmeldung: Thomas-Morus-Akademie / Tel.: 02204 - 408472 / akademie@tma-bensberg.de / www.tma-bensberg.de

Ergänzende Informationen und das vollständige Programm zum Download finden Sie hier.

Rückfragen bitte an:

Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK)
Pressesprecher
Bernd Carstensen
Telefon: 0700 235 10 000
E-Mail: presse@bdk.de

erstellt von BDK Admin zuletzt verändert: 07.06.2011 19:09
— abgelegt unter:
Artikelaktionen
  • Versenden
  • Drucken
  • Bookmarks

Button Presse

KFB App Button

Button Doku III 2016

Button BSG 2017

Button Mitglied werden

Junge Kripo

KA

Der_BDK

Button Berufsbild Kripo

DK

Button Kripo Tipps

2014 Button Pocket-Tipps

2014 Button BDK-Shop

2014 Button Mitgliedervorteile

Kriminalistik

Kontakt

BDK-Bundesgeschäftsstelle
Poststraße 4-5
D-10178 Berlin
Tel.: +49 (0) 30.2463045-0
Fax: +49 (0) 30.2463045-29