Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Bund Deutscher Kriminalbeamter Bundesvorstand
Sektionen
 
Sie sind hier: Startseite Der BDK Aktuelles Pressemitteilungen Offenbarungseid für die Zusammenarbeit von Polizei und Nachrichtendienst
Anmelden


Passwort vergessen?
Benutzername vergessen?
Neuer Benutzer?
 

Offenbarungseid für die Zusammenarbeit von Polizei und Nachrichtendienst

13.12.2007 17:29

Mit Improvisation wird die Bekämpfung des islamistischen Terrors nicht gewonnen

Berlin, 13. Dezember 2007 - "Wenn die Nachrichtendienste die Zusammenarbeit mit den zuständigen Polizeidienststellen in der Bekämpfung des islamistischen Terrorismus nicht wollen, können oder dürfen, dann muss sich die Polizei allein auf die Gefahrenabwehr und die Strafverfolgung des islamistischen Terrors konzentrieren und neue eigene Möglichkeiten zur Erkenntnisgewinnung überlegen und entwickeln", kommentiert der Vorsitzende des Bund Deutscher Kriminalbeamter, Klaus Jansen, die Berichterstattung über die defensive Informationspolitik der Nachrichtendienste im Fall der Fahndung nach den islamistischen Attentätern im Sauerland.

"Die Nachrichtendienste saugen im Berliner Gemeinsamen Terrorabwehr Zentrum (GTAZ) polizeiliche Informationen ab und die Länderpolizeien beteiligen sich auf Einladung des Bundeskriminalamtes am GTAZ zum Teil nur mit halbherziger personeller "Di-Mi-Do"-Besetzung. Bei der unbestrittenen Bedeutung des Freitaggebetes für die Agitation im fundamentalistischen Islam macht diese Verfahrensweise überhaupt keinen Sinn. Wenn der Wille zur Gemeinsamkeit und die Unterstützung für die gemeinsame Bekämpfung des islamistischen Terrorismus so gering sind, sollte die Vorfeldaufklärung bei der Polizei und die Terrorismusbekämpfung originär vom Bundeskriminalamt (BKA) betrieben werden", fordert der BDK Chef Klaus Jansen als Alternative eine Zentralisierung der sachlichen Zuständigkeit beim BKA.

Ansprechpartner bei redaktionellen Rückfragen:Bernd Carstensen, Bundespressesprecher Fon 0700 BDK (235) 10000

erstellt von Bernd Carstensen zuletzt verändert: 18.08.2010 15:15
Artikelaktionen
  • Versenden
  • Drucken
  • Bookmarks

Button Presse

KFB App Button

Button Mitglied werden

Junge Kripo

KA

DK

Button Kripo Tipps

2014 Button BDK-Shop

2014 Button Mitgliedervorteile

Kriminalistik

null

Kontakt

BDK-Bundesgeschäftsstelle
Poststraße 4-5
10178 Berlin
Telefon: +49 30 2463045-0
Fax: +49 30 2463045-29
Kontaktformular