Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Bund Deutscher Kriminalbeamter Bundesvorstand
Sektionen
 
Sie sind hier: Startseite Der BDK Aktuelles Pressemitteilungen Petitionsausschuss korrigiert Fehlentscheidung: Petition gegen vorschnelles Gesetz zur Legalisierung nicht-therapeutischer Beschneidungen vom Bundestag zur Unterzeichnung freigeschaltet
Anmelden


Passwort vergessen?
Neuer Benutzer?
 

Petitionsausschuss korrigiert Fehlentscheidung: Petition gegen vorschnelles Gesetz zur Legalisierung nicht-therapeutischer Beschneidungen vom Bundestag zur Unterzeichnung freigeschaltet

16.09.2012 16:00

Nachdem der Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages eine Petition gegen politischen Aktionismus in der Beschneidungsdebatte abgelehnt hatte, hat er aufgrund intensiver Lobbyarbeit der Deutschen Kinderhilfe am 13. September 2012 diese beim Online-Petitionssystem des Deutschen Bundestages zur Unterzeichnung freigeschaltet. Bereits in den ersten Stunden nach Freischaltung erreichte sie über 1000 Unterschriften.

Die Bundestagspetition kann hier unterzeichnet werden:

http://die-petition.de/mitzeichnen/ 

Die Zeichnungsfrist läuft bis zum 11. Oktober 2012.

Das ehrgeizige Ziel der Petenten ist das Erreichen von mindestens 50.000 elektronischen Unterschriften, um eine öffentliche Anhörung durch den Petitionsausschuss zu erreichen.

In der Petition sehen die Unterstützer wie MOGIS e.V. – Eine Stimme für Betroffene, der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte, Terre de Femmes, der Bund Deutscher Kriminalbeamter, die Neue Richtervereinigung und die Deutsche Kinderhilfe die einzige Chance, die Politik davon abzubringen, in übereiltem Handeln und ohne Berücksichtigung des Kindeswohls einen gesetzlichen Schnellschuss zur Legalisierung der nicht-therapeutischen Vorhautamputation zu begehen. Die Petenten der Petition Nr. 26078 bilden ein sach- und vernunftorientiertes Netzwerk ab, das die besondere Verantwortung  aus der deutschen Geschichte, die Religionsfreiheit, die Integration jüdischen und muslimischen Lebens in Deutschland und die Verpflichtung unseres Staates und unserer Gesellschaft auf Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention fest im Blick hat. Ihr Ziel ist es, weitere Organisationen und eine große Zahl von Bürgerinnen und Bürgern zur Teilnahme an der Petition zu bewegen.

 

Rückfragen bitte an:

Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK)
Pressesprecher
Bernd Carstensen
Telefon: 0700 235 10 000

 

erstellt von ag-web zuletzt verändert: 02.11.2015 10:10
Artikelaktionen
  • Versenden
  • Drucken
  • Bookmarks

Button Presse

KFB App Button

Button Mitglied werden

Junge Kripo

KA

Der_BDK

Button Berufsbild Kripo

DK

Button Kripo Tipps

2014 Button BDK-Shop

2014 Button Mitgliedervorteile

Kriminalistik

Kontakt

BDK-Bundesgeschäftsstelle
Poststraße 4-5
D-10178 Berlin
Tel.: +49 (0) 30.2463045-0
Fax: +49 (0) 30.2463045-29