Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Bund Deutscher Kriminalbeamter Bundesvorstand
Sektionen
 
Sie sind hier: Startseite Veranstaltungen Termine 2014 Auswertung von Massendaten
Anmelden


Passwort vergessen?
Benutzername vergessen?
Neuer Benutzer?
 

Auswertung von Massendaten

27.10.2014 13:00 bis 29.10.2014 13:00  

Oranienburg, Fachhochschule der Polizei

Einführung in die intelligente Suche in Massendaten +++ Linked-Data-basierte Vernetzung, Integration und Auswertung von Massendaten +++ Massendatenanalyse und die Rolle, Pflichten und Rechte betroffener Unternehmen +++ Outsourcing von staatlicher Ermittlungsarbeit – eine Option? +++ Ergebnisse sog. „Interner Untersuchungen“ – ein verwertbarer Mehrwert? +++ Big Data – Realität und „Minority Report Fantasy“ +++ Von der analogen zur digitalen Wirtschaftskriminalistik – oder: Wie gelingt die Auswertung großer Mengen beschlagnahmter Unterlagen in Umfangsverfahren? +++ Big Data - neue Herausforderungen für den Datenschutz +++ Semantic-Tools for Forensics - Methoden der computergestützten semantischen Textanalyse +++ Auswertung von Kinderpornografieverfahren in Hessen +++ u.v.m.

aus dem Programm

Einführung in die intelligente Suche in Massendaten

Referent: Herr Martin Voigt, Dipl.-Medieninf.
Doktorand Technische Universität Dresden
Sen. Researcher & Project Manager, Ontos GmbH, Leipzig

Linked-Data-basierte Vernetzung, Integration und Auswertung von Massendaten

Referent: Herr Prof. Dr. Sören Auer  
Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme (IAIS)

Auswertung von Massendaten:

- Massendatenanalyse und die Rolle, Pflichten und Rechte betroffener Unternehmen
- Outsourcing von staatlicher Ermittlungsarbeit – eine Option?
- Ergebnisse sog. „Interner Untersuchungen“ – ein verwertbarer Mehrwert?

Referent: Herr Dr. Jan Kappel  
Acker Görling Schmalz | Rechtsanwälte | Partnerschaftsgesellschaft

Big Data – Realität und „Minority Report Fantasy“

1. Einführung und Abgrenzung
2. Soziologische, rechtliche und politische Implikationen
3. Standortbestimmung:
   – Informations- und Kommunikationsarchitekturen
   – Daten-, Informations- und Kommunikationsqualität
   – Wissen, Führungs- und Organisationsaufgaben
   – Big Data-Technologien - ein fundierter Überblick
4. Zusammenfassung und Ausblick

Referent: Herr Herbert Miosga  
Fachberater für IuKStrategien und Kommunikationssysteme in der öffentl. Verwaltung

„Von der analogen zur digitalen Wirtschaftskriminalistik – oder: Wie gelingt die Auswertung großer Mengen beschlagnahmter Unterlagen in Umfangsverfahren?“

Referent: Herr Dr. Helmut Görling, Managing Partner und Herr Benjamin Flesch, Leiter IT-Forensik
Acker Görling Schmalz | Rechtsanwälte | Partnerschaftsgesellschaft, Frankfurt/M.

Big Data - neue Herausforderungen für den Datenschutz

Referentin: Barbara Körffer, ULD Kiel

Semantic-Tools for Forensics -  Methoden der computergestützten semantischen Textanalyse

Referent: Prof. Dr. rer.nat. Dirk Labudde
Hochschule Mittweida, Arbeitsgruppe FoSIL (Forensic Science Investigation Lab) (ext. Link)

Auswertung von Kinderpornografieverfahren in Hessen

Referent: KHK Sebastian Wolf
Hessisches Landeskriminalamt, Wiesbaden

Tagungspreise

Preis beinhaltet:
BDK-Mitglieder
(Nachweis)
kein BDK-Mitglied
Tagungsgebühren, Übernachtung an der FH der Polizei in Oranienburg, Vollverpflegung, Pausengetränke/Snacks
199,00 €
219,00 €
Tagungsgebühren, keine Übernachtung, Pausengetränke/Snacks
175,00 €
195,00 €

Hinweis:
Der BDK Baden-Württemberg unterstützt seine Mitglieder obligatorisch bei einer Teilnahme an einem BDK-Fachseminar mit 50 Euro Kostenzuschuss.

Downloads: Plakat (PDF; 644 KB)

                     Anmeldeformular (PDF; 208 KB)

                    Programm (PDF; 58 KB)

Anfragen zur Fachtagung bzw. Anmeldung hier

Link (extern) zum Veranstaltungsort

Wann 27.10.2014 13:00 bis
29.10.2014 13:00
Wo Oranienburg, Fachhochschule der Polizei
Name
Kontakttelefon 030-24630450
Termin übernehmen vCal
iCal
erstellt von ag-web zuletzt verändert: 07.10.2014 10:16
Artikelaktionen
  • iCalendar
  • vCalendar
  • Versenden
  • Drucken
  • Bookmarks
Bundesgeschäftsstelle wieder erreichbar

Die Bundesgeschäftsstelle des BDK ist ab dem 10.10.2019 wieder wie gewohnt zu erreichen. Wir bedanken uns für Ihre Geduld!

Button Presse

KFB App Button

Button Mitglied werden

Junge Kripo

KA

DK

Button Kripo Tipps

2014 Button BDK-Shop

2014 Button Mitgliedervorteile

Kriminalistik

null

Kontakt

BDK-Bundesgeschäftsstelle
Poststraße 4-5
10178 Berlin
Telefon: +49 30 2463045-0
Fax: +49 30 2463045-29
Kontaktformular