Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Bund Deutscher Kriminalbeamter Bundesvorstand
Sektionen
 
Sie sind hier: Startseite Der BDK Wer wir sind Geschichtliches
Anmelden


Passwort vergessen?
Neuer Benutzer?
 

Historie

 

Gegründet aus dem Bedürfnis nach einer eigenständigen Vertretung

 

Am 28. September 1968 gründeten die beiden Kriminalisten Günter Tausch und Willi Knop den Berufsverband der Kriminalpolizei, da sich viele Kriminalisten nicht mehr durch die GdP vertreten sahen und die Kriminalpolizei in anderen Gewerkschaften eine hoffnungslose Minderheit war. Daraus resultierend wurde folglich auch oft die spezifischen Anliegen der Kriminalisten Mehrheitsverhältnissen geopfert.

 

Einführung der zweigeteilten Kripo-Laufbahn als erste Forderung

 

Getragen von der Maxime, dass nur Kriminalisten für Kriminalisten fachkompetent argumentieren können und nur Einigkeit auch Minderheiten stark macht, stellte der junge BDK seine Arbeit unter das Ziel einer gerechten Bewertung der kriminalpolizeilichen Arbeit. Erste Forderung war die Einführung der zweigeteilten Laufbahn für die Kriminalpolizei.

 

Die Bundesvorsitzenden des BDK:

 

1969 - 1972: Johannes Reiter
1972 - 1978: Rolf Grunert
1978 - 1990: Ingo Herrmann
1990 - 2003: Eike Bleibtreu
2003 - 2011: Klaus Jansen
seit 2011    : André Schulz

 

erstellt von BDK zuletzt verändert: 22.05.2012 14:40
Artikelaktionen
  • Versenden
  • Drucken
  • Bookmarks

Button Presse

KFB App Button

Button Mitglied werden

Junge Kripo

KA

Der_BDK

Button Berufsbild Kripo

DK

Button Kripo Tipps

2014 Button Pocket-Tipps

2014 Button BDK-Shop

2014 Button Mitgliedervorteile

Kriminalistik

Kontakt

BDK-Bundesgeschäftsstelle
Poststraße 4-5
D-10178 Berlin
Tel.: +49 (0) 30.2463045-0
Fax: +49 (0) 30.2463045-29