Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Bund Deutscher Kriminalbeamter Landesverband Baden-Württemberg
Sektionen
 
Sie sind hier: Startseite Landesverbände Baden-Württemberg Aktuelles BDK BW vor Ort: Verabschiedung des 39. Jahrgangs an der HfPol
Anmelden


Passwort vergessen?
Benutzername vergessen?
Neuer Benutzer?
 

BDK BW vor Ort: Verabschiedung des 39. Jahrgangs an der HfPol

28.03.2019 18:00

414 Studierende, davon 141 Kolleginnen - etwa die Hälfte der 414 Studierenden waren PKA und die andere Hälfte Aufstiegsbeamtinnen und -beamte. Das ist die Bilanz des 39. Studienjahrgangs.

Im Oktober 2016 haben die neu gebackenen Bachelor ihr Studium in VS-Schwenningen an der HfPol begonnen. Heute haben sie ihre Urkunden und Zeugnisse erhalten. Es waren glückliche und stolze Gesichter, in die ich sehen konnte. Menschen die am Anfang ihrer Laufbahn des gehobenen Dienstes stehen.

Den Teilnehmenden wird die Rede des ASTA-Vorsitzenden in Erinnerung bleiben, es darf berichtet werden, dass er die altgedienten Redner wie den Hochschulpräsidenten Martin Schatz oder den Staatssekretär Julian Würtenberger (CDU) durchaus in den Schatten stellen konnte.

Steffen Mayer

Wenn solche Kolleginnen und Kollegen nachwachsen in unserer Polizei, dann muss einem nicht bange sein. Die Qualität stimmt, an der Quantität wird gearbeitet.

Es ist dringend erforderlich, die Ausbildungszahlen die nächsten Jahre hoch zu halten. Allein, weil wir so viel in die neue Ausbildungsstruktur investieren und das nicht nur ein Leuchtfeuer sein darf, dass in wenigen Monaten schon wieder abebbt. Nein, es ist an der Zeit, die Ausbildungszahlen über die nächsten Jahre bewusst hochzuhalten. Wir stehen im Bundesvergleich bei der Polizeidichte schlecht da - wir haben mit die rote Laterne. Das muss sich ändern - wie gut könnten wir erst werden, wenn wir bei der Polizeidichte im Mittelfeld oder darüber hinaus liegen? Wir wollen, dass Baden-Württemberg Spitze ist und da kann auch die Politik kein anderes Ziel haben!

414 Studierende - in der landesweiten Bilanz werden sie 2019 nicht alle Altersabgänge kompensieren. Das ist die Wahrheit, die man lange nicht sagen durfte, aber es ist so (und wir haben sie auch in unbequemen Zeiten so geäußert). 2019 und auch das nächste Jahr, werden wir in der Bilanz weiter Personal verlieren - trotz aller Anstrengungen zur freiwilligen Verlängerung, trotz Einstellungsoffensive.

Die Zukunft beginnt heute - wir können jetzt die Weichen stellen, mit einer Strategie, die sich nicht nur auf Legislaturperioden beschränkt, sondern langfristig denkt!

Liebe Leserin, lieber Leser - entschuldigen Sie diesen Exkurs, aber die Polizei und die Kriminalpolizei sind mir wirklich wichtig, denn ich werde noch einige Jahre Teil davon sein.

Für meine Dienststelle, das LKA, durfte ich heute ganz kurz 22 Kolleginnen und Kollegen kennenlernen und das stimmt mich positiv - ich freue mich auf die Verstärkung für alle Bereiche - so wie alle anderen Dienststellen auch, wir brauchen euch, ihr seid die Zukunft der Kriminalpolizei Baden-Württemberg!

Wir wünschen allen Absolventinnen und Absolventen des 39. Studienjahrgangs alles erdenklich Gute für den weiteren Weg - egal, wo ihr euren Dienst verrichtet - kommt nach dem Dienst immer alle gesund und munter wieder zurück zu euren Familien.

LaVo Steffen Mayer

 

 

 

 

erstellt von BDK Landesverband BW zuletzt verändert: 29.03.2019 08:59
Artikelaktionen
  • Versenden
  • Drucken
  • Bookmarks
« Februar 2020 »
Februar
MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
242526272829

Facebook

Button Berufsbild Kripo

Mitglied werden

Schnuppermitgliedschaft

Button Junge Kripo

Der_BDK

dk Button

Kripo Akademie

Exklusive Dauerrabatte

2014 Button BDK-Shop

 

kripo.at

 

Facebook FF Daumen  Google+ Logo You Tube624c85e977.gif studiVZXING

QR-Code