Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Bund Deutscher Kriminalbeamter Landesverband Brandenburg
Sektionen
 
Sie sind hier: Startseite Landesverbände Brandenburg Landesverband Brandenburg beim 15. BDT in Suhl
Anmelden


Passwort vergessen?
Neuer Benutzer?
Folgt uns auf Facebook

 Button Facebook 200

 

Landesverband Brandenburg beim 15. BDT in Suhl

10.11.2017 10:25

Vom 7. bis 9. November 2017 fand im Thüringischen Suhl der 15. Bundesdelegiertentag des Bundes Deutscher Kriminalbeamter (BDK) statt, an dem auch der Landesverband Brandenburg mit einer 10-köpfigen Delegation teilnahm.

Dieser 15. Bundesdelegiertentag stand unter dem Motto:

„Kriminalität 4.0 trifft auf Sicherheitsarchitektur 1.0 - Ist der Föderalismus zukunftsfähig?“

Ein Thema, das alle knapp 300 Delegierten im Rahmen ihrer täglichen Arbeit sehr beschäftigt. Und so wurden in den vergangenen drei Tagen bis in die Abendstunden Anträge gestellt, wichtige Beschlüsse gefasst und viele sachliche und zum Teil kontroverse Diskussionen zu kriminalfachlichen und kriminalpolitischen Themen geführt. Neben einer umfänglichen Überarbeitung des Grundsatzprogramms wurde natürlich auch ein neuer Bundesvorstand gewählt. André Schulz wurde hierbei als Bundesvorsitzender in seinem Amt bestätigt und wiedergewählt.

Besonders wichtig war uns die Unterzeichnung der Vereinbarung der Landesverbände Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sowie des Bundesvorsitzenden zu einer spezialisierten kriminalpolizeilichen Ausbildung. Sie fordern eine spezialisierte kriminalpolizeiliche Ausbildung in den fünf Bundesländern der Sicherheitskooperation (SiKoop), möglichst an einem Standort. Damit unterstützen sie einen Vorschlag des Innenministers des Landes Brandenburg, Karl-Heinz Schröter. Ausgangspunkt ist das gemeinsame Treffen der Innenminister und des Innensenators der Länder der Sicherheitskooperation im Mai dieses Jahres in Erfurt. Dort war man auf Initiative des Freistaates Thüringen übereingekommen, die Bedarfe und Möglichkeiten einer länderübergreifenden Aus- und Fortbildung der Kriminalpolizei durch eine Länderarbeitsgruppe (LAG) untersuchen zu lassen. Hierzu wurde das Land Brandenburg mit der Einrichtung und Federführung einer „LAG Aus- und Fortbildung von Kriminalpolizisten“ beauftragt. Der BDK setzt sich dafür ein, dass künftig an einem gemeinsamen Ausbildungsstandort für die Länder der SiKoop angehende Kriminalbeamte nach einheitlichen spezialisierten Standards ausgebildet werden. Dies hätte auch zur Folge, dass die Kriminalwissenschaften in Lehre und Forschung, insbesondere die Kriminalistik, wiederbelebt sowie Ressourcen effektiv eingesetzt und genutzt werden könnten. Bewerbern würde somit auch der Direkteinstieg in die Kriminalpolizei ermöglicht werden.
Der Innenminister des Freistaates Thüringen, Georg Maier, begrüßt diese zukunftsfähige Initiative noch am gleichen Tag und hat seine volle Unterstützung zugesagt.

Das Highlight des Bundesdelegiertentages in Suhl bildete am 08.11.2017 die Fachveranstaltung zum Thema „Kriminalität, 4.0 trifft auf Sicherheitsarchitektur 1.0 - Ist der Föderalismus zukunftsfähig?“, bei der wir hochinteressanten Fachvorträgen folgen durften. Nach den Grußworten der stellvertretenden Ministerpräsidentin des Freistaats Thüringen, Heike Taubert und dem Oberbürgermeister der Stadt Suhl, Dr. Jens Triebel hielten der Präsident des Bundeskriminalamtes, Holger Münch, der Vizepräsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Thomas Haldenwang, der Abteilungsleiters 3 der Bundespolizei, Mathias Schaef auch der Innenminister des Freistaats Thüringen, Georg Maier ihre Referate.

Am Abend wurde dann der Bul le Merité, die höchste Auszeichnung des BDK, an den Bundesminister des Innern, Herrn Dr. Thomas de Maizière, verliehen. Die Laudatio wurde vom ehemaligen Präsidenten des BKA, Jörg Ziercke, gehalten. In seiner Dankesrede würdigte der Bundesinnenminister auch ausdrücklich die Arbeit des Bundes Deutscher Kriminalbeamter, als wichtige Stimme der Sicherheit in unserem Land. 

Dieser Delegiertentag – dieses Treffen von Kriminalistinnen und Kriminalisten aus der gesamten Bundesrepublik war wieder sehr beeindruckend. Es hat uns gezeigt, dass es in unserem Verband unglaublich viele motivierte und engagierte Kollegen mit hervorragendem Sach- und Fachverstand gibt, denen es um die Sache an sich geht. Kollegen aller Laufbahnen, denen es nicht nur darum geht, immer auf den Dienstherrn zu schimpfen, sondern die aktiv, durch Einbringung ihrer Ideen und Vorschläge die kriminalpolizeiliche Arbeit für uns alle verbessern und voranbringen wollen und die hierfür oftmals einen Großteil ihrer Freizeit opfern.

erstellt von Trautmann, Heike zuletzt verändert: 10.11.2017 13:15
Artikelaktionen
  • Versenden
  • Drucken
  • Bookmarks
« November 2017 »
November
MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930
Änderungsmitteilung
Änderung der Mitgliedsdaten wie Name, Adresse, Besoldungsstufe oder Kontonummer können über unser Änderungsformular direkt online vorgenommen werden.


Nutzen Sie unser Onlineformular
um jetzt direkt Mitglied im BDK 
zu werden. 

Button Mitglied werden

Braucht