Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Bund Deutscher Kriminalbeamter Landesverband Bremen
Sektionen
 
Sie sind hier: Startseite Landesverbände Bremen Aufforderung zur Übernahme des Tarifabschlusses
Anmelden


Passwort vergessen?
Benutzername vergessen?
Neuer Benutzer?
 

Aufforderung zur Übernahme des Tarifabschlusses

31.03.2019 12:10

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Sieling, sehr geehrte Damen und Herren, still ruht der See. Zumindest seit Sie während der Demo vor dem Rathaus verkündeten, dass sich die Fraktionen der SPD und Grünen einig seien, den Tarifabschluss für die Länder auch für die Beamtinnen und Beamten übernehmen zu wollen.

Deshalb erinnert der Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK) Sie daran, dass das Spardiktat der letzten Jahrzehnte ein Ende haben muss und fordert Sie und Ihre Senatskolleg*Innen auf, sich klar zu einer 1 zu 1-Übernahme des Tarifabschlusses zu erklären UND dies noch vor den Wahlen umzusetzen.

 

Der Abschluss an sich liegt deutlich unter dem ursprünglich von den Gewerkschaften geforderten 6 Prozent auf zwei Jahre. Der BDK zeigt sich über diesen Abschluss enttäuscht. Die politisch Verantwortlichen sollten sich insbesondere vor dem Hintergrund der in den letzten Jahren erfolgten massiven Sparpolitik beim Personal im gesamten bremischen Öffentlichen Dienst endlich auch den Beamtinnen und Beamten gegenüber erkenntlich zeigen. Die zeit- und inhaltsgleiche Übernahme des Tarifabschlusses auf alle Beamtinnen und Beamten wäre daher ein wichtiges Signal der Anerkennung und Wertschätzung gegenüber denjenigen, die Tag für Tag unter extrem hohen Belastungen ihren Dienst verrichten.

 

Der Öffentliche Dienst leidet in allen Bereichen unter dem Spardiktat der letzten Jahrzehnte und hat sich schon längst zu einem unattraktiven Arbeitgeber entwickelt. Weihnachtsgeld wurde zu großen Teilen, Urlaubsgeld ganz gestrichen, Einsparungen bei den Verwendungszulagen, unzureichende Bezahlung beim Dienst zu ungünstigen Zeiten sind nur ein paar Beispiele. Hinzu kommt das Problem der sogenannten Unterdeckung bei der Polizei Bremen. Rund 70 % der Kolleginnen und Kollegen erhalten nicht die Besoldung, die ihnen laut ihrer anerkannten Stellenbeschreibung eigentlich zusteht. Dabei stellt der Öffentliche Dienst eine der wichtigsten Säulen der Gesellschaft dar und muss sich bei der Anwerbung von Mitarbeiter*Innen mit der freien Wirtschaft und den anderen Bundesländern messen.

 

Insbesondere die Polizei bekommt den Mangel an geeigneten Bewerberinnen und Bewerbern aktuell am deutlichsten zu spüren. Und das in einer Zeit, in der der Personalmehrbedarf dringend notwendig ist und von der Politik anerkannt wurde. Wenn der Öffentliche Dienst und somit auch die Polizei in Bremen für den Nachwuchs attraktiv und mit den anderen Bundesländern konkurrenzfähig sein soll, ist die Politik aufgefordert, schnellstmöglich entsprechende Maßnahmen einzuleiten.

 

SIE sind jetzt gefordert, dass die Polizei Bremen hier im Rennen bleiben kann.

 

Mit freundlichen Grüßen

Michael Hauk

Geschäftsführer

BDK -Landesverband Bremen-

 

erstellt von Hauk, Michael zuletzt verändert: 31.03.2019 12:10
Artikelaktionen
  • Versenden
  • Drucken
  • Bookmarks
« September 2019 »
September
MoDiMiDoFrSaSo
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30

Button Presse Hotline Bremen 0172 - 42 08 784

Mitglied werden.

Der_BDK

2016 Button BDK-Shop