Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Bund Deutscher Kriminalbeamter Landesverband Hamburg
Sektionen
 
Sie sind hier: Startseite Landesverbände Hamburg
Anmelden


Passwort vergessen?
Neuer Benutzer?
 

BDK Landesverband Hamburg

Herzlich willkommen beim Landesverband Hamburg!

hamburg-wappen_03.png

Die überwältigende Mehrheit der rund 1.400 Hamburger Kriminalbeamtinnen und Kriminalbeamten ist im BDK organisiert. Zunehmend organisieren sich auch die im Bereich der Kriminalitätsbekämpfung tätigen Kolleginnen und Kollegen der uniformierten Polizei und insbesondere Tarifbeschäftigte im BDK.

Standpunkt: Im Kampf gegen die Mafia versagt unser Staat kläglich!

Standpunkt: Im Kampf gegen die Mafia versagt unser Staat kläglich!

15.11.2018 15:27 — Hamburg

Die Hamburger Morgenpost möchte sich mit der Bekämpfung von Organisierter Kriminalität (OK) befassen, ernsthaft? Ich fühle mich durch diese Standpunktanfrage der MOPO geehrt, finde sie aber auch irgendwie goldig. Denn weder hier in Hamburg noch im Rest der Bundesrepublik wird OK ernstzunehmend bekämpft und das liegt nicht an den wenigen Polizis-ten, die in der Regel hoch motiviert in diesem Bereich arbeiten.

Mehr…

Personalversammlung 2018: Grußwort des BDK

Personalversammlung 2018: Grußwort des BDK

01.11.2018 23:57 — Hamburg

Am 29. Oktober 2018 fand in den Messehallen die Personalversammlung der Polizei Hamburg statt. Wie üblich, wurde den Gewerkschaften am Ende der Veranstaltung vom Personalrat der Polizei Hamburg die Gelegenheit gegeben, ein Grußwort an die anwesenden Kolleginnen und Kollegen zu entrichten. Der BDK Landesvorsitzende Jan Reinecke tat dies in gewohnt fachlich geprägter Art und Weise.

Mehr…

BDK fordert: Stufengleicher Aufstieg für Tarifbeschäftigte - Höherwertige Tätigkeiten müssen sich sofort lohnen

BDK fordert: Stufengleicher Aufstieg für Tarifbeschäftigte - Höherwertige Tätigkeiten müssen sich sofort lohnen

23.10.2018 11:41 — Hamburg

Das Problem! Viele Gewinner der jüngsten Tarifstellenausschreibungen mussten wieder einmal schmerzhaft feststellen, dass eine Höhergruppierung nicht unbedingt mehr Geld in der Tasche bedeutet. Bei bestimmten Konstellationen kommt es nur zu geringfügigen Gehaltserhöhungen oder faktisch sogar zu weniger Gehalt.

Mehr…

Artikel: Polizeigewerkschaft warnt vor neuer Killer-Droge

Artikel: Polizeigewerkschaft warnt vor neuer Killer-Droge

29.09.2018 00:10 — Hamburg

Carfentanyl führt in kleinen Mengen zum Tod. Bund Deutscher Kriminalbeamter für bessere Eigensicherung. Prominentes Opfer (von Daniel Herder).

Mehr…

Artikel: Zu wenig Platz - Gewerkschaft will Neubau für Kriminaltechnik

Artikel: Zu wenig Platz - Gewerkschaft will Neubau für Kriminaltechnik

29.09.2018 00:05 — Hamburg

Einmal gesichert, werden Gefahrenstoffe wie Fentanyl in der Regel von den Experten der kriminaltechnischen Untersuchungsstelle (KTU) im Polizeipräsidium (LKA 3) analysiert. Schon der Transport solcher Stoffe dorthin berge aber Risiken, sagt Jan Reinecke, Landeschef des Bundes Deutscher Kriminalbeamter (BDK). So würden Gefahrenstoffe durch „weite Bereiche des Polizeipräsidiums“ transportiert, es fehle an einer „zeitgemäßen Infrastruktur, sprich Gasversorgung, Klimatechnik, Zu- und Abluftechnik, Schleusen, Laboraufzügen, Gefahrstoffschränken, Druckluftanschlüssen und einer Notstromversorgung“. Bei einem Unfall würden „zahlreiche Beschäftigte geschädigt“, so Reinecke weiter (von Daniel Herder).

Mehr…

Artikel: Hamburger Anwalt gründet Bürgerwehr gegen Drogendealer

Artikel: Hamburger Anwalt gründet Bürgerwehr gegen Drogendealer

24.09.2018 14:55 — Hamburg

Rechtsanwalt Christian Abel hat eine Truppe von Kampfsportlern organisiert, die Dealer vertreiben soll. Polizei warnt vor „Privatstreife“ (von Daniel Herder)

Mehr…

PRESSEKOMMENTAR: Neulich in Hamburg… Ein Tod ist kein Anlass für Ermittlungen?

PRESSEKOMMENTAR: Neulich in Hamburg… Ein Tod ist kein Anlass für Ermittlungen?

20.09.2018 01:10 — Hamburg

Zum 21. August 2018 veröffentlichte die taz nord folgenden Artikel: „Ein Tod ist kein Anlass für Ermittlungen“. Der Beitrag enthält gleich mehrere „Aufreger“. Hintergrund: Ein eisenstangenschwingender Angreifer wird von Polizeibeamten mit Pfefferspray abgewehrt – und verstirbt. Das Obduktionsergebnis deutet zunächst auf eine Herzerkrankung hin.

Mehr…

BDK Info: „Leiche bitte bis morgen liegen lassen –  Spurensicherung fällt heute aus!“

BDK Info: „Leiche bitte bis morgen liegen lassen – Spurensicherung fällt heute aus!“

11.09.2018 13:55 — Hamburg

So, oder so ähnlich hätten die Schlagzeilen in den Hamburger Medien ausgesehen, wenn die Polizeiführung die Überlastungsanzeige der Hamburger Spurensicherung (LKA 31), die personalwirtschaftlich in der Vergangenheit fahrlässig an die Wand gefahren worden ist, weiterhin ignoriert hätte.

Mehr…

BDK Landesverband Hamburg veranstaltet außerordentlicher Landesdelegiertentag 2018

BDK Landesverband Hamburg veranstaltet außerordentlicher Landesdelegiertentag 2018

07.09.2018 10:17 — Hamburg

Am 6. September 2018 berief der Bund Deutscher Kriminalbeamter, Landesverband Hamburg, einen außerordentlichen Landesdelegiertentag ein.

Mehr…

Beitrag: LKA-Chef plant Reform für mehr Schlagkraft

Beitrag: LKA-Chef plant Reform für mehr Schlagkraft

28.08.2018 12:08 — Hamburg

Die Hamburger Polizei will schlagkräftiger gegen Betrüger vorgehen. Das hat der Chef des Landeskriminalamtes, Frank-Martin Heise, im Treffpunkt Hamburg bei NDR 90,3 angekündigt. Unter anderem bekommen die Ermittlungsbeamten bald Unterstützung durch Angestellte im Polizeidienst, die ihnen den Rücken freihalten sollen.

Mehr…

Innensenator Grote entscheidet: Zuständigkeit für zentrale Betrugssachbearbeitung geht zurück ins LKA 1!

Innensenator Grote entscheidet: Zuständigkeit für zentrale Betrugssachbearbeitung geht zurück ins LKA 1!

21.08.2018 13:56 — Hamburg

Wie dem BDK bekannt wurde, ist Innensenator Andy Grote am gestrigen Tag dem Vorschlag der LKA-Leitung gefolgt und hat sich unter Zusammenlegung der Dienststellen LKA 52 und LKA 55 und für deren Verlagerung mit wesentlichen Zuständigkeiten in das LKA 1 ausgesprochen.

Mehr…

Artikel: Warum so viele Abschiebungen scheitern

Artikel: Warum so viele Abschiebungen scheitern

31.07.2018 00:32 — Hamburg

Jeder dritte Vorgang ohne Erfolg: Betroffene tauchen unter, Unterstützer greifen Polizisten an – Flugzeuge starten bei Randale nicht (von Christoph Heinemann)

Mehr…

erstellt von BDK zuletzt verändert: 01.06.2018 11:06
Artikelaktionen
  • RSS-Feed
  • Versenden
  • Drucken
  • Bookmarks
« November 2018 »
November
MoDiMiDoFrSaSo
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930

Personalratswahlen HH 2018

Pressehotline Hamburg

Mitglied werden.

Kostenlose anwaltliche Erstberatung

dk Button  

PT

Logo BBBANK

Hamburgischer Richterverein

2016 Button BDK-Shop