Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Bund Deutscher Kriminalbeamter Landesverband Hessen
Sektionen
 
Sie sind hier: Startseite Landesverbände Hessen Mitgliedschaft & Service Welche Versicherungen brauche ich? Was nicht?
Anmelden


Passwort vergessen?
Neuer Benutzer?
 

Welche Versicherungen brauche ich? Was nicht?

Als Kommissaranwärter/in benötigt man zum Studienbeginn ein Bankkonto und auch ein paar Versicherungen. Hier gibt es die Infos dazu.

Girokonto

Man benötigt ein Girokonto bei einer Bank, damit die Besoldungsstelle des Landes Hessen das monatliche Gehalt (Anwärterbezüge) auf das Konto überweisen kann.

 

Private Krankenversicherung

Das Land Hessen gewährt jedem Beamten/in eine Beihilfe von mindestens 50 Prozent. Auf dem YouTube-Kanal der Freien Arzt- und Medizinkasse (FAMK) kann man sich anschauen wie Beihilfe funktioniert und mehr:

https://www.youtube.com/user/famkfrankfurt

Für den Rest benötigt jede Polizeibeamtin und jeder Polizeibeamter eine private Krankenversicherung. 

Als BDK empfehlen wir die Freie Arzt- und Medizinkasse (FAMK) mit Sitz in Frankfurt am Main. Die FAMK wurde im Jahr 1911 durch Beamte der Stadt Frankfurt gegründet. 

FAMK-Logo

Mittlerweile entscheiden sich in Hessen weit mehr als die Hälfte der Polizeibeamten/-innen für eine Mitgliedschaft bei der FAMK.  Die FAMK ist der einzige  Versicherer, der die Beihilfe vorfinanziert, abrechnet und zugleich auch noch bei den Ärzten und Apotheken die Rechnungen begleicht. Somit kann man sich voll auf das Studium konzentrieren und muss keine Rechnungen selber bezahlen und vorfinanzieren.

 

Diensthaftplichtversicherung

Im täglichen Dienst kann es zu Situationen kommen, in denen man einen Schaden verursacht. Zum Beispiel,  dass man einen Dienstwagen falsch betankt (z. Bsp.  Benzin anstatt Diesel), oder ein Gerät runterfällt und defekt ist (z.Bsp. Funkgerät) oder man verliert einen Schlüssel einer Schließanlage. Als Beamter hafte ich selber für Schäden und muss diese dem Dienstherren ersetzen. Um in diesen Situationen nicht auf den Kosten sitzen zu bleiben, benötigt man eine Diensthaftplichtversicherung. 

DBV

In der BDK-Mitgliedschaft ist eine Diensthaftpflichtversicherung mit TOP-Konditionen enthalten:

  • über DBV Deutsche Beamtenversicherung AG
  • Versicherungssumme von 10 Millionen Euro für Personen- und Sachschäden beträgt
  • Versicherungssumme von 50.000 Euro für Vermögensschäden
  •  Regresshaftpflichtversicherung für das Abhandenkommen von dienstlichen Schlüsseln und Code-Cards mit 50.000 Euro Versicherungssumme
  • Regresshaftpflichtversicherung für Schäden an dienstlichen Fahrzeugen mit 50.000 Euro Versicherungssumme (z. Bsp. Falschbetankung)
  • Regresshaftpflichtversicherung für das Tragen von Dienstwaffen nach Dienstschluss auf dem Weg von und nach Hause  mit 10 Millionen Euro Versicherungssumme für Personen- und Sachschäden

 

Private Haftpflichtversicherung

Eine private Haftpflichtversicherung sollte jeder Erwachsene haben. Berufsanfänger bzw. Studierende an der HfPV sind in der ersten beruflichen Ausbildung durch eine Familienhaftpflichtversicherung (ihrer Eltern) mitversichert – sogar wenn man nicht mehr zu Hause wohnt. 

Wer bereits eine Ausbildung oder ein Studium absolviert hat, sollte sich informieren, ob er eine Haftpflichtversicherung benötigt. Als BDK empfehlen wir den Kontakt zu den Außendienstmitarbeitern der Freien Arzt- und Medizinkasse (FAMK). Hier erhältst Du professionellen Rat.


Dienstrechtsschutzversicherung

Als Polizeibeamter kommt man in Ausübung seines Dienst auch mal in schwierige Situationen. Man wird von Festgenommen angezeigt und muss sich gegen diese Anzeige wehren. Oder man wird im Dienst verletzt und muss gegen Dritte private Ansprüche durchsetzten. Oder man wird disziplinarrechtlichverfolgt. In allen diesen Situation ist es sinnvoll sich durch einen Rechtsanwalt vertreten zu lassen. 

Roland Logo

In der BDK-Mitgliedschaft ist eine der besten Dienstrechtsschutz-versicherungen am Markt enthalten: 

  • über Roland-Rechtsschutzversicherung AG
  • folgende Bereiche während des Dienstes sind abgedeckt:

                        #Schadensersatz-Rechtsschutz
                        #Arbeits-Rechtschutz
                        #Disziplinar- und Standes-Rechtsschutz
                        #Straf-Rechtsschutz
                        #Ordnungswidrigkeiten-Rechtsschutz
                        #Fahrer-Rechtsschutz

  • Freie Anwaltswahl
  • Versicherungssumme beträgt 1.000.000 € (1 Million Euro)
  • Günstiger Rahmenvertrag für privaten Rechtsschutz möglich
 

 

Absicherung gegen das Risiko der Polizeidienstunfähigkeit

Als Polizeivollzugsbeamte/-r unterliegt man den strengen Anforderungen der PDV 300. Sollte man auch schon durch eine geringfügige Einschränkung den besonderen Anforderungen nicht mehr genügen, wird man als Beamter auf Widerruf (BaW) oder Beamter auf Probe (BaP) aus dem Polizeidienst entlassen.

Dafür benötigt man eine Absicherung gegen das Risiko der Polizeidienstunfähigkeit. Unser Kooperationspartner arbeitet mit Partnern zusammen, die die besten Versicherungsbedingungen für die Absicherung haben.

 

Unfallversicherung 

Der Beruf der Polizeibeamtin und des Polizeibeamten verlangt einen hohen Einsatz und ist manchmal auch risikoreich, so dass auch ein Unfall mit anschließender Invalidität nicht ganz auschzuschließen ist.

Besonders als Beamter auf Widerruf (BaW) sollte man sich auch privat absichern. Unser Partner, die FAMK, bietet auch hier einen preiswerten Versicherungsschutz in einer Unfallversicherung an. Informieren schadet nicht!

 

Vermögenswirksame Leistung

Die vermögenswirksame Leistung (VL) ist eine über die Gewährung einer Sparzulage staatlich geförderte Sparform in Deutschland.  Gesetzliche Grundlage ist das Fünfte Vermögensbildungsgesetz (5. VermBG).

Die vermögenswirksame Leistung wird direkt vom Land Hessen auf das benannte Anlagekonto überwiesen. Je nach Vertrag kann man die Zahlung des Arbeitgebers durch Eigenleistung aufstocken. 

Als BDK empfehlen wir den Kontakt zu den Außendienstmitarbeitern der Freien Arzt- und Medizinkasse (FAMK). Hier erhältst Du professionellen Rat.

 

Was brauche ich? Was nicht?

Man braucht zwingend ein Girokonto und eine private Krankenversicherung. 

Alle anderen genannten Versicherungen sind sinnvoll und sollten nach persönlicher Beratung aus den oben genannten Gründen in Erwägung gezogen werden. 

Die Vermögenswirksamen Leistungen garantieren einen Zuschuss vom Land Hessen. Man sollte prüfen ob das für einen interessant ist. 

Weitere Versicherungen, Sparverträge, etc. sollten kritisch geprüft werden ob sie tatsächlich notwendig sind!

 

FAMK - Regionale Ansprechpartner

Die Ansprechpartner der FAMK betreuen vor Ort und sind aufgrund jahrzehntelanger Erfahrung Experten für alle Belange Rund um den Polizeiberuf. Mit fachlicher Qualifikation und Engagement bieten sie eine individuelle Betreuung.

Kontakt:

https://www.famk.de/service-kontakt/regionale-ansprechpartner/

FAMK-Logo
erstellt von Michael Finger zuletzt verändert: 13.11.2017 00:54
Artikelaktionen
  • Versenden
  • Drucken
  • Bookmarks

Mitglied werden 2018

50 Jahre BDK Logo 2019

Infos Broschüre BDK 2019 Logo

Logo Junge Kripo NEU 2019

Info Studierende 2019 Logo

Find us on Facebook

Kooperationspartner:

Der BDK Hessen empfiehlt die FAMK 

 FAMKLogo2013