Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Bund Deutscher Kriminalbeamter Landesverband Niedersachsen
Sektionen
 
Sie sind hier: Startseite Landesverbände Niedersachsen Aktuelles Archiv bis 2007 [2006-03-02] Streiks im Öffentlichen Dienst - der BDK in Niedersachsen erklärt sich solidarisch!
Anmelden


Passwort vergessen?
Neuer Benutzer?
 

[02.03.2006] Streiks im Öffentlichen Dienst - der BDK in Niedersachsen erklärt sich solidarisch!

Nicht die Beschäftigten, sondern die verhärtete Haltung der Tarifgemeinschaft der Länder (TDL) ist verantwortlich, dass gestreikt wird. Die Art und Weise des Umganges mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern fordert den Widerstand geradezu heraus.

Für nachgewiesen gute und engagierte Leistungen, die wir für die Bevölkerung erbringen, darf die Belohnung nicht lauten:

  • Kündigung der Tarifverträge
  • Entlassungen bei unseren Tarifbeschäftigten
  • Übertragung von immer mehr Aufgaben auf immer weniger Schultern
  • beabsichtigte Streichungen bei den Sonderzulagen
  • Verlängerung der Wochenarbeitszeit ohne Lohnausgleich
  • und wo ist das Ende zu sehen?

Das Fass ist übergelaufen! Das offenbart die hohe Streikbereitschaft!

Die Menschen, die in Niedersachsen im Öffentlichen Dienst arbeiten, haben ihren Sparbeitrag schon längst erfüllt. Es geht ihnen auch nicht "nur um 18 Minuten", die sie täglich länger arbeiten sollen, sondern um den Erhalt von Arbeitsplätzen und den Erhalt einer angemessenen Bezahlung. Für viele Teilzeitbeschäftigte würde sich künftige Arbeit kaum noch lohnen. Bei der Polizei sind vor allem Frauen betroffen - oft allein Erziehende. Für sie ist jeder Euro eine Frage der Existenz.

Der Tarifvertrag des Bundes ist nach langwierigen Verhandlungen mit Zugeständnissen der Arbeitgeber- und Arbeitnehmerseite zustande gekommen. Auch aus unserer Sicht ist er eine tragfähige Lösung, die unsere Unterstützung findet.

Einige Bundesländer - allen voran Niedersachsen - mit dem Verhandlungsführer Hartmut Möllring, sind in ihrer Verbohrtheit, Haushaltsanierung nur auf den Rücken ihrer Beschäftigten austragen zu können, offenbar nicht kompromissbereit.

Wenn ernsthafte Verhandlungen nur erzwungen werden können, gilt unsere ganze Solidarität allen Streikenden!

Der Landesvorstand

erstellt von BDK zuletzt verändert: 12.08.2010 11:42
Artikelaktionen
  • Versenden
  • Drucken
  • Bookmarks
« Juli 2018 »
Juli
MoDiMiDoFrSaSo
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031

Mitglied werden.

Der_BDK

2016 Button BDK-Shop