Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Bund Deutscher Kriminalbeamter Landesverband Niedersachsen
Sektionen
 
Sie sind hier: Startseite Landesverbände Niedersachsen Aktuelles Auf gehts !!!!!
Anmelden


Passwort vergessen?
Benutzername vergessen?
Neuer Benutzer?
 

Auf gehts !!!!!

24.09.2010 18:50

Nachdem Innenminister Uwe Schünemann im Frühjahr 2010 dem BDK Landesvorsitzenden zugesichert hatte, dass 50 junge Ermittlerinnen und Ermittler zum 1.10.2010 in die Direktionen kommen werden, rückt dieser Tag nun näher.

Der BDK hatte mit dieser Forderung daran erinnert, dass die Kriminalermittlungsdienste und Zentrale Kriminaldienste größtenteils mittlerweile vollkommen überaltert sind und im Hinblick auf die kommenden Jahre mit den hohen Pensionierungszahlen ins kriminalistische „Aus“ fahren.

Es ist unserer Auffassung daher schon lange notwendig, dass die von der Politik im Jahre 2007 mit der Y-Ausbildung gestartete Polizeiakademie Nienburg auch tatsächlich dazu führen muss, dass junge Kolleginnen und Kollegen wieder direkt in die ermittelnden Bereiche kommen können.

Der BDK ist sich darüber im Klaren, dass eine weitere intensive Fortbildung für unseren künftigen Nachwuchs in den Zentrale Kriminaldienste und Kriminalermittlungsdienste erforderlich sein wird. Das ist aber vollkommen normal, es geht hier auch in erster Linie um den notwendigen und unbestrittenen Wissenstransfer von „Alt zu Jung“.

Wir haben entgegen anderslautender Rufe keinerlei Probleme damit, dass Direkteinsteiger in KED und ZKD ihren „Fortbildungsgang“ auch in einem zeitlich zu begrenzenden Rahmen im Einsatz- und Streifendienst oder den spezialisierten Tatortaufnahmen oder, wo vorhanden, in den Kriminaldauerdienste, absolvieren. Nur muss die Personalhoheit hier von vornherein bei den zuständigen Leitungen der Kriminalermittlungsdienste und den Zentralen Kriminaldiensten liegen.

Nur so wird es uns gelingen, leistungsfähige und motivierte ermittelnde Bereiche zu erhalten. Es gibt genügend Berufsinteressierte die nur an einer Tätigkeit in kriminalpolizeilichen Bereichen interessiert sind. Bietet man dies künftig nicht an, wird von vornherein dieser Personenkreis vom Einstieg in die niedersächsische Polizei ausgeschlossen, was vor dem Hintergrund der demografischen Kurve ausgesprochen unklug wäre. Weil dies bislang vollkommen ausgeschlossen war, führt das jetzt zu recht langen „Interessiertenlisten“ für die KED und ZKD in einigen Direktionen.

Neben dem „kontrollierten und mit Fortbildung verbundenem Wechsel“ von Kolleginnen und Kollegen aus den Einsatz- und Streifendiensten muss es uns jetzt gelingen, hier konsequent weiter zu machen. Nur so erhalten wir uns auch künftig das „Know how“ um effektive und effiziente Kriminalermittlungsdienste und Zentrale Kriminaldienste zu erhalten. Es macht somit auf lange Sicht keinen Sinn, gut ausgebildete Ermittlerinnen und Ermittlern über Gebühr als Einsatzkräfte für geschlossene Einsätze einzubinden.

 

Der Landesvorsitzende

 

pdf-Datei

erstellt von Höse, Florian zuletzt verändert: 09.11.2010 15:33
Artikelaktionen
  • Versenden
  • Drucken
  • Bookmarks
« September 2019 »
September
MoDiMiDoFrSaSo
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30

Mitglied werden.

Der_BDK

2016 Button BDK-Shop