Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Bund Deutscher Kriminalbeamter Landesverband Niedersachsen
Sektionen
 
Sie sind hier: Startseite Landesverbände Niedersachsen Aktuelles Die Behördenleitungen müssen ihre Umsetzungskonzepte zum neuen DP-Erlass im LPPBK vorstellen
Anmelden


Passwort vergessen?
Benutzername vergessen?
Neuer Benutzer?
 

Die Behördenleitungen müssen ihre Umsetzungskonzepte zum neuen DP-Erlass im LPPBK vorstellen

14.12.2010 19:20

Jetzt wird sich zeigen, ob der Sinn des Erlasses – nämlich kurz- und mittelfristige Verbesserungen der Beförderungssitution nach A-11 - überall erreicht wird. Völlig unterschiedliche Rückmeldungen aus den einzelnen Behörden lassen hier Zweifel aufkommen!

Jeder Systemwechsel ist schwierig und bedarf einer scharfen Analyse bevor man Konzepte festzurrt. Da, wo erkannt wird, dass eine 1:1 Umsetzung Probleme aufwirft, müssen akzeptable Lösungen gesucht und gefunden werden. Den Behörden ist hier ein Spielraum eingeräumt worden. Wie wir schon mehrfach deutlich gemacht haben, kann es nicht Sinn des Erlassgebers gewesen sein, Gewinner und Verlierer zu produzieren. Unterm Strich erwarten wir in allen Behörden durch das Hebungsprogramm mit ca. 390 Beförderungsmöglichkeiten im nächsten Jahr und der gerechteren Verteilung von Stellen in allen Bereichen bessere Perspektiven für unsere Kolleginnen und Kollegen!

Nur so kann das Konzept von Innenminister Schünemann und dem Präsidenten des LPPBK Bruns Sinn machen und innerhalb der Polizei auf Akzeptanz stoßen!

Wir machen deshalb jetzt noch einmal deutlich:

  • der Systemwechsel muss mit Fingerspitzengefühl erfolgen

  • der „Bestandsschutz“ muss ernst genommen werden, niemand darf gegen seinen Willen um- oder versetzt werden

  • wer bisher auf einem DP, der jetzt als Sockel- oder Katalog-DP identifiziert wurde, gute und engagierte Arbeit verrichtet hat, und dafür ausgewählt wurde, sollte diesen DP als „Belohnung“ auch übertragen bekommen. Nur da, wo es keine nachvollziehbaren Auswahlverfahren gegeben hat, müssen diese nachgeholt werden

  • ein Besetzungsverfahren, das gerade diese Kolleginnen und Kollegen ausschließt, ist ungerecht und deshalb abzulehnen

  • Organisationsleiterinnen und –leiter müssen entscheiden können, ob Beamtinnen oder Beamte auch tatsächlich geeignet erscheinen, einen Sockel- oder Katalog-DP zu bekleiden, wenn sich diese in einem Meldeverfahren bewerben

  • es müssen Perspektiven in allen Organisationseinheiten geschaffen werden, damit es zu keiner „Abwanderung“ von gut ausgebildetem Personal kommt und geeignetes Personal gewonnen und ausgebildet werden kann

Es liegen uns bereits jetzt viele Hinweise verschiedener Gewerkschaftsmitglieder und auch Nichtmitgliedern vor, die befürchten lassen, dass einige Umsetzungskonzepte nicht akzeptabel sein werden. Der BDK wird diese Hinweise sammeln und auswerten und die Ergebnisse im LPPBK sowie im MI vortragen und erwartet von dort ein entschiedenes Gegensteuern in den Behörden, in denen das Ziel aus den Augen verloren wurde.

Uns ist dabei klar, dass nicht alle Kolleginnen und Kollegen, die sich für einen Katalog-, Sockel- oder zu beschreibenden DP mit Heraushebungsmerkmalen qualifizieren bzw. qualifiziert haben, unmittelbar mit einer Beförderung rechnen können. Ihnen müssen aber durch die Übertragung von DP realistische Perspektiven eröffnet werden. Unsere Forderungen und Überlegungen zur Umsetzung stehen nicht konträr zum Sinn des Erlasses, vielleicht aber zu den Umsetzungsvorstellungen einiger BehördenleiterInnen!

Vielmehr sehen wir es als Pflicht der Entscheidungsträger an, genau diese Aspekte zu berücksichtigen. Der BDK erwähnt an dieser Stelle gerne das Schreiben der Auftraggeber Schünemann und Bruns, gerichtet an alle DP-Inhaber A-9/A10, das Perspektiven verspricht!

Da eine Mitbestimmung der Personalräte zum Umsetzungskonzept nicht vorgesehen ist und nicht von allen Gewerkschaften Grundparameter zur sinnvollen Umsetzung bekannt sind, erwarten wir auch in dieser schwierigen Phase die Berücksichtigung der konstruktiven Vorschläge von BDK und DPolG in allen Entscheidungsebenen!

Wer etwas erreichen will, muss schon mal einen beschwerlichen Weg in Kauf nehmen! Innerhalb der Polizei verlangen wir das vom Bewerber bis zum Boss! Der BDK ist losgegangen und hat ein festes Ziel – im Sinne unserer Mitglieder wollen und werden wir es erreichen!

60% + - ohne uns geht`s nicht!

Der Geschäftsführende Landesvorstand

 

pdf-Datei

erstellt von Höse, Florian zuletzt verändert: 14.12.2010 19:20
Artikelaktionen
  • Versenden
  • Drucken
  • Bookmarks
« September 2019 »
September
MoDiMiDoFrSaSo
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30

Mitglied werden.

Der_BDK

2016 Button BDK-Shop