Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Bund Deutscher Kriminalbeamter Bezirksverband Kleve
Sektionen
 
Sie sind hier: Startseite Landesverbände Nordrhein-Westfalen Bezirksverbände Kleve Rechtsprechung / Urteile OVG NRW, Beschluß vom 29. Oktober 2012, 6 B 1108/12
Anmelden


Passwort vergessen?
Benutzername vergessen?
Neuer Benutzer?
 

OVG NRW, Beschluß vom 29. Oktober 2012, 6 B 1108/12

05.12.2012 10:45

In diesem Verfahren hat sich ein – seit fast zwanzig Jahren als Vertrauensperson der Schwerbehinderten freigestellter – Beamter gegen die fiktive Nachzeichnung seiner dienstlichen Beurteilung gewandt.

Das Oberverwaltungsgericht bestätigt die erstinstanzliche Zurückweisung und führt hier aus, daß bei der Anknüpfung fiktiver Nachzeichnungen an bereits in gleicher Weise vorgenommene dienstliche Beurteilung der soweit fiktive Charakter auch durch den Dienstherrn berücksichtigt werden kann: Durch eine fiktive Nachzeichnung wird nicht tatsächliche Leistung festgestellt, sondern ein Leistungsbild – und eine Steigerungsmöglichkeit – durch den Dienstherrn vermutet. Der Senat betont noch einmal, daß grundsätzlich von einer im Rahmen der Vergleichsgruppe des betroffenen Beamten durchschnittlichen Entwicklung auszugehen sei.

erstellt von Bezirksverband Kleve, BDK zuletzt verändert: 05.12.2012 17:37
Artikelaktionen
  • Versenden
  • Drucken
  • Bookmarks