Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Bund Deutscher Kriminalbeamter Bezirksverband Köln
Sektionen
 
Sie sind hier: Startseite Landesverbände Nordrhein-Westfalen Bezirksverbände Köln Aktuelles Leitender Oberstaatsanwalt Roth besucht den BDK Köln
Anmelden


Passwort vergessen?
Benutzername vergessen?
Neuer Benutzer?
 

Leitender Oberstaatsanwalt Roth besucht den BDK Köln

29.05.2018 07:42

Am 08.05.18 besuchte Herr Leitender Oberstaatsanwalt (LOStA) Roth, rund zweieinhalb Wochen nach seiner Amtsübernahme als Leiter der StA Köln, den Bund Deutscher Kriminalbeamter Köln.

Der Vorsitzende Helmut Adam begrüßte Herrn Roth gemeinsam mit den Vorstandsmitgliedern Christoph Zimmer und seinem Stellvertreter Holm Büssing, in dem Herr Roth auf einen alten Bekannten, aus seinen Zeiten als Wirtschaftsdezernent der StA Köln, traf.

In dem ca. einstündigen Gespräch entwickelte sich ein reger Austausch. Hierbei wurden u.a. die derzeitigen Unsicherheiten, Schwierigkeiten und der zusätzliche Arbeitsaufwand bei der Umsetzung der Verfügungen zur Zeugenvorführung zur Polizei angesprochen, die sich aus der Änderung des § 163 StPO ergeben. Herr Roth war bereits mit dem Thema vertraut und konnte berichten, dass bei der Staatsanwaltschaft ein Formular entwickelt wurde, um die Verfügungen diesbezüglich eindeutiger darzustellen.

Schon bei diesem Thema zeigte sich die praxisnähe des neuen Behördenleiters und dessen Streben nach einer guten, reibungslosen und unkomplizierten Zusammenarbeit zwischen der Staatsanwaltschaft und der Kriminalpolizei.   

Darüber hinaus wurden die Möglichkeiten der Staatsanwaltschaft zur Einrichtung weiterer Sonderdezernate, zum Beispiel im Bereich von Straftaten zum Nachteil älterer Menschen und der Schwerstkriminalität erörtert. Herr Roth zeigte auf, dass mit jedem Sonderdezernat eine Arbeitsverdichtung in der allgemeinen Abteilung einhergehe und diese Belastung im Auge gehalten werde müsse. Trotzdem erkenne er auch die Notwendigkeit, dass für bestimmte Verfahren auch seitens der Staatsanwaltschaft neben einer besonderen Erfahrung und Qualifikation vor allem Freiräume vorhanden sein müssten. Schon unter seinem Vorgänger, Herrn Klaas, wurden daher in den meisten Abteilungen Dezernatsstellen zur besonderen Verwendung eingerichtet. Dort stehen bedarfsabhängig Arbeitszeitanteile zur Bearbeitung von Sonderzuweisungen, durch die Abteilungsleiter zur Verfügung.

Schließlich endete das äußerst angenehme und lösungsorientierte Gespräch mit dem Versprechen, sich nun regelmäßig auszutauschen.    

Wir wünschen Herrn Roth in seinem neuen Amt eine hohe persönliche Zufriedenheit und viel Erfolg.

erstellt von Renno, Torsten zuletzt verändert: 29.05.2018 07:42
Artikelaktionen
  • Versenden
  • Drucken
  • Bookmarks