Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Bund Deutscher Kriminalbeamter Bezirksverband Köln
Sektionen
 
Sie sind hier: Startseite Landesverbände Nordrhein-Westfalen Bezirksverbände Köln Ehrenkriminalmarke 13. Ehrenkriminalmarke des BDK BV Köln verliehen
Anmelden


Passwort vergessen?
Benutzername vergessen?
Neuer Benutzer?
 

13. Ehrenkriminalmarke des BDK BV Köln verliehen

16.04.2015 16:55

Im Kölner Polizeipräsidium wurde heute im Anschluss an zwei ausgesprochen interessante Fachvorträge des „frisch gebackenen“ Leitenden Oberstaatsanwalts Andreas Lorscheid, aktuell Leiter der StA Bonn und des Abteilungsleiters für Sicherheit und Ordnung der JVA Wuppertal Ulrich Hucko zum Tagungsthema „Der Strafvollzug – Wegsperren und was kommt dann?“ die 13. Ehrenkriminalmarke des BUND DEUTSCHER KRIMINALBEAMTER (BDK) -Bezirksverband Köln- an den Leitenden Oberstaatsanwalt a. D. der StA Köln, Herrn Heiko Manteuffel verliehen.

Zuvor hatte der Vorsitzende der Kölner Kripo Gewerkschaft, Rüdiger Thust, ein Plädoyer für eine noch schnellere Verurteilung von Straftätern gehalten und die Kölner Justiz gebeten, den zur Verfügung stehenden Strafrahmen so auszuschöpfen, dass Straftäter sich zukünftig sehr sorgfältig überlegen, ob es sich lohnt in Köln und Leverkusen Straftaten zu begehen. Eine schnelle Täterermittlung, fußend auf einer akribischen Ermittlungsarbeit, müsse zwingend ihre Fortsetzung in „abschreckenden Urteilen“ und ggfls. in Abschiebemaßnahmen finden. Nur so könne Straftätern deutlich gemacht werden, dass sich Straftaten eben nicht lohnen. Um dieses Ziel zu erreichen, sei es jedoch zwingend erforderlich der Kölner (Kriminal-)Polizei und der Kölner Justiz auch das dafür erforderliche Personal zur Verfügung zu stellen. Für eine Reduzierung von Justizvollzugsanstalten und die Aussetzung von Abschiebungen fehle dem BDK jegliches Verständnis.

In der Laudatio, die der Chefredakteur der BDK Fachzeitschrift „der kriminalist“ und Ltd. KD a.D. Rolf Rainer Jaeger hielt, wurde Herr Manteuffel für sein erfolgreiches Bemühen, die StA Köln zu einer leistungsstarken und transparenten Ermittlungsbehörde fortentwickelt und einen engen Schulterschluss zur Kriminalpolizei und dem BDK gepflegt zu haben, geehrt. Der regelmäßige fachliche Austausch habe zu einem größeren gegenseitigen Verständnis und zu einer Optimierung der Zusammenarbeit von Kripo und StA geführt.

Seit 2001 wurden bisher die Kölner Haftrichterin Erika Nagel, der Kölner Kriminalbiologe Dr. Mark Benecke, der langjährige Kölner Polizeichef Winrich Granitzka, die Oberstaatsanwälte der StA Köln Egbert Bülles und Jürgen Botzem, die beiden Kölner Tatortkommissare Klaus J. Behrendt und Dietmar Bär, der Österr. Fallund Tatortanalytiker Dr. Thomas Müller, der Vorsitzende des Vereins "Sprache gegen Gewalt" Dirk Heinrichs, der Leiter der Betrugsabwehr der Zurich Versicherung Roland Woerner, der Landespolizeipräsident aus Bayern, Waldemar Kindler, der Chefredakteur der BDK Fachzeitschrift „der kriminalist“ Rolf Rainer Jaeger, der Leiter der Kölner Gerichtsmedizin Prof. Dr. Markus Rothschild und der Vorstandsvorsitzende der Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) Jürgen Fenske mit der Ehrenkriminalmarke ausgezeichnet.

erstellt von Bezirksverband Koeln, BDK zuletzt verändert: 17.01.2016 22:40
— abgelegt unter:
Artikelaktionen
  • Versenden
  • Drucken
  • Bookmarks