Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Bund Deutscher Kriminalbeamter Bezirksverband Köln
Sektionen
 
Sie sind hier: Startseite Landesverbände Nordrhein-Westfalen Bezirksverbände Köln Ehrenkriminalmarke Führungswechsel beim BDK Köln
Anmelden


Passwort vergessen?
Neuer Benutzer?
 

Führungswechsel beim BDK Köln

25.02.2017 01:15

17.02.2017 - 15. Ehrenkriminalmarke des BDK BV Köln verliehen. Heute gab Rüdiger Thust, der 20 Jahre lang die fachlich kompetente Stimme und das Gesicht im BV Köln war, den Staffelstab an Helmut Adam weiter.

Dieser wurde von den anwesenden Mitgliedern zum neuen Vorsitzenden gewählt.

Helmut Adam bedankte sich im Namen des BV Köln für die unermüdliche Arbeit und die Streitbarkeit von Rüdiger Thust für die Kölner Kriminalpolizei und die Kriminalitätsbekämpfung. Über 20 Jahre lang hielt dieser die Fahnen des BDK im Kölner Personalrat, und als stellvertretender Landesvorsitzender des BDK im Land, Bund und zuletzt nach den Silvesterereignissen 2015, auch weltweit hoch. 

Er brachte kriminalpolizeiliche Themen wie z.B. die DNA, den Kampf gegen die Mafia, die Videoüberwachung, Diebstähle von Navigationsgeräten und Diebstählen aus Fahrzeugen in Parkhäusern nach vorne. Als es galt organisierten Kriminalität und die Gefahren und Wirkungen der Mafia in der Gesellschaft aufzuklären, war er Mitbegründer der Initiative „Kultur der Legalität“. Zu diesen und anderen Themen bezog er Stellung im Rat der Stadt Köln, den Ratsfraktionen, dem Land- und Bundestag und meldete sich stets auch über die Medien zu Wort. Er kämpfte bei „Hart aber Fair“ ebenso wie auf Fachtagungen, bei Aufsichtsräten, den Stadtspitzen und der Justiz. 

Der Verband dankte es ihm neben einem ordentlichen Geschenk, auch mit der Verleihung der 15ten Ehrenkriminalmarke. Mit dieser Tradition hatte der BV Köln 2001 begonnen, als das Ministerium die Marke Kriminalpolizei vom Markt nehmen wollte. Rüdiger Thust setzte ganz bewusst ein Zeichen dagegen und so wurden seit dem 14 Persönlichkeiten, die sich um die Kriminalitätsbekämpfung besonders verdient gemacht hatten, ausgezeichnet. In seiner Anmoderation zur Verleihung forderte Helmut Adam eine Lösung für den drohenden Verfall von erheblichen Mehrdienststunden, ein Ablassen der Politik von der derzeitigen ungerechten Frauenförderung und eine größere Wertschätzung gegenüber der kriminalpolizeichen Sachbearbeitung und dem Kerngeschäft der Polizei. Die Laudatio auf Rüdiger Thust hielt der im letzten Jahr mit der Ehrenkriminalmarke ausgezeichnete Wolfgang BOSBACH, der Innenexperte der CDU und langjähriges Mitglied des Innenausschusses des Deutschen Bundestages.

Helmut Adam gratulierte bei der Verleihung und sagte, nun habe sich der Kreis geschlossen.

Zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden wurde EKHK Hermann- Josef Schmitz gewählt. 

Der öffentliche Teil Stand unter dem Thema „Polizei und Presse, Medien die vierte Gewalt im Staat“. Als Referent konnte Herr Prof. Dr. Überall, Lehrender an der Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft in Köln und Berlin und Bundesvorsitzender des deutschen Journalistenverbandes gewonnen werden.

Er nahm in seinem informativen und kurzweiligen Vortrag Stellung zu einigen Spannungsfeldern in der Zusammenarbeit zwischen Polizei und Presse. 

 

erstellt von Renno, Torsten zuletzt verändert: 25.02.2017 18:56
— abgelegt unter:
Artikelaktionen
  • Versenden
  • Drucken
  • Bookmarks