Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Bund Deutscher Kriminalbeamter Bezirksverband Köln
Sektionen
 
Sie sind hier: Startseite Landesverbände Nordrhein-Westfalen Bezirksverbände Köln Presse Pressemitteilungen 11. Ehrenkriminalmarke des BDK BV Köln verliehen
Anmelden


Passwort vergessen?
Benutzername vergessen?
Neuer Benutzer?
 

11. Ehrenkriminalmarke des BDK BV Köln verliehen

18.04.2013 15:30

Im Kölner Polizeipräsidium wurde heute im Anschluss an zwei ausgesprochen interessante Fachvorträge von Dr. Harald Schneider, Hessisches LKA „Die DNA Analyse im Wandel der Zeiten“ und Prof. Dr. Markus Rothschild, Gerichtsmedizin Köln „Die Bedeutung gerichtsmedizinischer Untersuchungen für (kriminal-)polizeiliche Ermittlungen“ die 11. Ehrenkriminalmarke des BUND DEUTSCHER KRIMINALBEAMTER -BV Köln- an Prof. Dr. Markus Rothschild verliehen.

11. Ehrenkriminalmarke des BDK BV Köln verliehen

V.l. Rüdiger Thust, Erika Nagel und Dr. Markus Rothschild

Prof. Dr. Rothschild erhielt die Auszeichnung für sein unermüdliches Bemühen (kriminal-)polizeiliche Ermittlungen hoch professionell zu unterstützen. Neben seinem persönlichen Engagement, das sich beispielhaft in der Mitwirkung an einer BDK Arbeitsgruppe zur zwingend notwendigen Optimierung des Leichenwesens zeigt, hat er auch die Kölner Gerichtsmedizin organisatorisch und fachlich weiterentwickelt und auf den neuesten Stand der Technik gebracht. In der  Laudatio, die die Kölner Haftrichterin Erika Nagel hielt, machte sie deutlich, wie wichtig es Prof. Rothschild stets sei, dem Menschen durch seine Tätigkeit zu dienen und in den Mittelpunkt seiner Arbeit zu stellen.

Im -nicht- öffentlichen Teil der BDK Mitgliederversammlung waren zuvor bei Neuwahlen des BV Köln Vorstands der Vorsitzende Rüdiger Thust und seine beiden Stellvertreter Jürgen Hild und Helmut Adam in ihrem Amt bestätigt worden.

In seiner Rede betonte der alte und neue Vorsitzende der Kripo Gewerkschaft, sich auch weiterhin für eine Verstärkung/Verjüngung der Kölner Kripo stark machen zu wollen. Ganz aktuell gehe es außerdem darum, der Absichtserklärung der Landesregierung, den Tarifabschluss NICHT 1:1 auf ALLE Beamtinnen und Beamten zu übertragen, sondern bereits ab A 11 nur noch eine 1% Gehaltserhöhung zuzulassen und ab A 13 sogar eine zweijährige NULLRUNDE zu verordnen, Paroli zu bieten. Den Wortbruch der Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (keine weiteren Einschnitte bei der Beamtenschaft geplant - Beamte zukünftig nicht weiter von der Lohnentwicklung abkoppeln) und die dadurch zum Ausdruck gebracht NICHTWERTSCHÄTZUNG werde man der Politik (auch und insbesondere mit Blick auf die Bundestagswahlen im Herbst) nicht durchgehen lassen.

Seit 2001 wurden bisher die Kölner Haftrichterin Erika Nagel, der Kölner Kriminalbiologe Dr. Mark Benecke, der langjährige Kölner Polizeichef Winrich Granitzka, die Oberstaatsanwälte der StA Köln Egbert Bülles und Jürgen Botzem, die beiden Kölner Tatortkommissare Klaus J. Behrendt und Dietmar Bär, der Österr. Fall- und Tatortanalytiker Dr. Müller sowie Dirk Heinrichs, der Vorsitzende des Vereins "Sprache gegen Gewalt", Roland Woerner, der Leiter der Betrugsabwehr der Zurich Versicherung, der Landespolizeipräsident aus Bayern, Waldemar Kindler und der langjährige Schriftleiter der BDK Fachzeitschrift „der kriminalist“ Rolf Rainer Jaeger mit der Ehrenkriminalmarke ausgezeichnet.

Für Nachfragen: 0172/8837250

erstellt von Bezirksverband Koeln, BDK zuletzt verändert: 18.04.2013 18:10
— abgelegt unter:
Artikelaktionen
  • Versenden
  • Drucken
  • Bookmarks