Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Bund Deutscher Kriminalbeamter Bezirksverband Köln
Sektionen
 
Sie sind hier: Startseite Landesverbände Nordrhein-Westfalen Bezirksverbände Köln Presse Pressemitteilungen 9. Ehrenkriminalmarke des BDK BV Köln verliehen
Anmelden


Passwort vergessen?
Benutzername vergessen?
Neuer Benutzer?
 

9. Ehrenkriminalmarke des BDK BV Köln verliehen

06.04.2011 15:30 ,

Im Kölner Polizeipräsidium wurde heute im Rahmen des öffentlichen Teils der Mitgliederversammlung die 9. Ehrenkriminalmarke des BUND DEUTSCHER KRIMINALBEAMTER (BDK) -BV Köln- an Herrn Waldemar Kindler, den Landespolizeipräsidenten von Bayern und langjährigen Vorsitzenden des AK II der ständigen Konferenz der Innenminister – und senatoren der Länder verliehen.

9. Ehrenkriminalmarke des BDK BV Köln verliehen

Waldemar Kindler, Landespolizeipräsident von Bayern erhält die Ehrenkriminalmarke überreicht

Herr Kindler erhielt die Auszeichnung für seine jahrelangen Aktivitäten für eine erfolgreiche Kriminalitätsbekämpfung in Bayern. Seit mehr als 18 Jahren steht er für Kontinuität und Konsequenz in der Sicherheitspolitik des Landes. Die Ergebnisse, eine extrem niedrige Kriminalitätsrate und eine ausgesprochen hohe Aufklärungsquote von aktuell 64,6 %, sprechen für sich (NRW: 49,9 %, Köln: 45,15 %). Wegen seines enormen Fachwissens und seiner starken Persönlichkeit ist er nicht nur ein gefragter Berater des Innenministers sondern seit 2004 auch ein allseits anerkannter und wertgeschätzter AK II Vorsitzender. 

3-woerner.jpg

Die Laudatio sprach Roland Wörner, Leiter der weltweiten Betrugsabwehr bei der Zurich Versicherung.

Rüdiger Thust, der Vorsitzende des BDK -BV Köln-, machte in seinem Redebeitrag einmal mehr deutlich, wie sich die Erscheinungsformen der Kriminalität verändert haben und wie elementar wichtig eine personelle Verstärkung der Kölner Kripo und eine landesweite Optimierung der Ausbildung zum Kriminalisten sei. Die Internationalisierung des Verbrechens nehme zu, der kriminalpolizeiliche Ermittlungsaufwand und die Anforderungen an die Beweisführung stiegen an. Mehr denn je sei kriminalpolizeiliches Spezialistentum gefragt.  

Seit 2001 wurden bisher die Kölner Haftrichterin Erika Nagel, der Kölner Kriminalbiologe Dr. Mark Benecke, der langjährige Kölner Polizeichef Winrich Granitzka, die Oberstaatsanwälte der StA Köln Egbert Bülles und Jürgen Botzem, die beiden Kölner Tatortkommissare Klaus J. Behrendt und Dietmar Bär, der Österr. Fall- und Tatortanalytiker Dr. Müller, Dirk Heinrichs, der Vorsitzende des Vereins "Sprache gegen Gewalt" sowie Roland Wörner, der Verantwortliche für die Betrugsabwehr der Zurich Versicherung mit der Ehrenkriminalmarke ausgezeichnet.

Für Nachfragen: 0172/8837250

Verweise
erstellt von Bezirksverband Koeln, BDK zuletzt verändert: 06.04.2011 16:33
— abgelegt unter: ,
Artikelaktionen
  • Versenden
  • Drucken
  • Bookmarks
Huch, Christian sagt
15.04.2011 17:06
Hier noch eine Fundstelle in der Presse:
http://www.rp-online.de/ber[…]Stellenklau_aid_984672.html