Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Bund Deutscher Kriminalbeamter Bezirksverband Siegburg
Sektionen
 
Sie sind hier: Startseite Landesverbände Nordrhein-Westfalen Bezirksverbände Siegburg Polizeiliche Kriminalstatistik 2018
Anmelden


Passwort vergessen?
Benutzername vergessen?
Neuer Benutzer?
 

Polizeiliche Kriminalstatistik 2018

14.02.2019 23:37

Der BUND DEUTSCHER KRIMINALBEAMTER ist erfreut über die weiterhin niedrigen Fallzahlen der insgesamt bekannt gewordenen Straftaten im Rhein-Sieg-Kreis des vergangenen Kalenderjahres und zugleich sehr besorgt über die Kriminalitätsentwicklung im Einzelnen. Zum Vergleich: Im Land NRW sind die Fallzahlen um 6,6 % zurückgegangen.

 

 

Während Delikte der einfachen Kriminalität wie Diebstahl und Sachbeschädigung weiterhin rückläufig sind, weist der BDK NRW BV Siegburg auf die gestiegenen Fallzahlen im Betrug und insbesondere in der Rauschgiftkriminalität hin, wo ein Zuwachs um 6,28 % bzw. 13,71 % zu verzeichnen sind. Beides sind Deliktsbereiche, die eine hohe Aufklärungsquote von über 80 % aufweisen, so dass die Steigerung der Aufklärungsquote in Abhängigkeit zu sehen ist. 

Bei Raubdelikten ist gar eine Steigerung der Fallzahlen um 12,00 % verzeichnen.

 

Gespannt erwartet der BDK die Entwicklung der Fallzahlen in der Computerkriminalität, die bislang zu tausenden Fällen nicht gezählt wurden und seit diesem Jahr (2019) in der Statistik erfasst werden, wenn der Tatort im Internet und damit unbekannt ist. Aber auch die Straftaten zum Nachteil älterer Menschen durch Schockanrufe, Anrufe falscher Polizisten oder angebliche Verwandte haben neue Dimensionen angenommen.

 

Insbesondere bei dem Vermögens- und Fälschungsdelikten konnte der dramatische Anstieg der Fallzahlen des Waren- und Warenkreditbetrugs um 34 % nur durch den Rückgang des Kontrolldelikts „Erschleichen von Leistungen“ um 22 % ungefähr zur Hälfte kompensiert werden und lässt diesbezüglich eine weitere Steigerung in den nächsten Jahren befürchten. Denn auch die Kriminalität hat sich in den vergangenen Jahren immer weiter ins Internet verlagert.

 

Auch regional ist der Rhein-Sieg-Kreis unterschiedlich sicher bzw. unsicher. In Siegburg ist das Risiko, Opfer einer Straftat zu werden, gleich mehr als viermal so hoch wie in der Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid, die damit als die sicherste Kommune, gemessen an der Häufigkeitszahl anzusehen ist. Die beiden Städte Siegburg und Troisdorf erreichen dagegen Spitzenwerte, wobei Siegburg deutlich über dem Landesdurchschnitt liegt.

 

Gerade die Delikte der Rauschgiftkriminalität stellen die Kriminalpolizei immer wieder vor neue Herausforderungen und verursachen einen erheblichen Ermittlungs- und damit verbundenen Personalaufwand. Insbesondere der illegale Handel mit Rauschgift ist um mehr als 50 % gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Die sich im Übrigen daraus ergebende Beschaffungskriminalität darf bei dieser Betrachtung nicht unter den Tisch gekehrt werden, wenngleich diese Delikte ohnehin nicht aussagekräftig erfasst werden können. 

 

Der BDK setzt sich daher für eine Schwerpunktsetzung bei der Bekämpfung von schweren Straftaten ein. Denn umso unverständlicher muss man doch darüber sein, welche Ermittlungsspanne derzeit zwischen einem durch einen Verkehrsunfall beschädigten Außenspiegel eines Pkw und dem mutwillig abgetretenen Außenspiegel liegt.

 

erstellt von BDK Bezirksverband Siegburg zuletzt verändert: 14.02.2019 23:37
Artikelaktionen
  • Versenden
  • Drucken
  • Bookmarks