Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Bund Deutscher Kriminalbeamter Landesverband Nordrhein-Westfalen
Sektionen
 
Sie sind hier: Startseite Landesverbände Nordrhein-Westfalen Presse Pressemitteilungen Neujahrsempfang der CDU - die Kripo protestiert- Demonstration am 14.1.2006
Anmelden


Passwort vergessen?
Neuer Benutzer?
 

Neujahrsempfang der CDU - die Kripo protestiert- Demonstration am 14.1.2006

Erneute Nullrunde und Kürzung des Weihnachtsgeldes Demonstration am 14.1.2006, 9:30 Uhr in Düsseldorf WGZ -Bank

Düsseldorf - 13.01.2006 Entgegen der Wahlversprechen sehen die Haushaltsplanungen der nordrhein-westfälischen Landesregierung erneute Kürzungen des Weihnachtsgeldes sowie eine erneute Nullrunde bei den Gehältern der Beamtinnen und Beamten vor.

Die Kriminalität hat Hochkonjunktur in NRW, denn:

 

  • Straftäter aus aller Herren Länder sehen NRW als Tatort mit millionenfachen Tatgelegenheiten
  • Gewaltkriminalität steigt weiter an in NRW
  • Die Organisierte Kriminalität hat Konjunktur in NRW
  • Internetkriminalität hat Konjunktur in NRW
  • Die Polizei hat in der Bekämpfung der Kriminalität Hochkonjunktur

 

Beamte haben in der Politik offensichtlich keine Konjunktur, denn:

 

  • Der Strom-, Öl- und Gas- und Benzinpreis wird auch für Beamte teurer und hat Konjunktur
  • Die Inflationsrate liegt bei 2 % - auch Beamte sind davon nicht ausgenommen

 

Der Landesvorsitzende des BDK Wilfried Albishausen erklärte heute in Duisburg: "Wir haben bereits erhebliche Vorleistungen in den vergangenen Jahren erbracht. Nun ist Schluss mit dem Streichkonzert. Die Kripo fühlt sich verschaukelt. Wenn der Ministerpräsident dieses Vorhaben der Landesregierung nicht stoppt, werden wir ihm beim Sparen helfen. Wir leisten Überstunden weit über das rechtlich zulässige Maß hinaus. Sinkende Einkommen und steigende Überstunden können wir unseren Familien nicht länger erklären.  Darum werden wir der Landesregierung beim Sparen helfen: Maximal 50 Stunden in der Woche in besonderen Fällen wie es die Arbeitszeitverordnung Polizei vorsieht, mehr könnte dann auch bei uns nicht mehr drin sein.... Die Landesregierung sollte wissen:

Nur mit einer hoch motivierten (Kriminal-)Polizei, die gewillt ist, bis an die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit zu gehen, lassen sich bestens ausgerüstete, bestens organisierte und hochmotivierte Kriminelle wirkungsvoll bekämpfen." 

Ansprechpartner für Rückfragen:
Wilfried Albishausen, Telefon: +49 (0) 173.5 43 72 53

erstellt von BDK zuletzt verändert: 22.08.2014 15:53
— abgelegt unter:
Artikelaktionen
  • Versenden
  • Drucken
  • Bookmarks