Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Bund Deutscher Kriminalbeamter Landesverband Sachsen-Anhalt
Sektionen
 
Sie sind hier: Startseite Landesverbände Sachsen-Anhalt Aktuelles Sachsen-Anhalt stellt Weichen in Richtung Zukunft und führt Kripo-Studiengang ein!
Anmelden


Passwort vergessen?
Neuer Benutzer?
BB Bank

BB Bank

 

Sachsen-Anhalt stellt Weichen in Richtung Zukunft und führt Kripo-Studiengang ein!

13.09.2016 18:10

Am 12.09.2016 trafen sich Holger Stahlknecht (CDU), Minister für Inneres und Sport in Sachsen-Anhalt, mit dem BDK-Bundesvorsitzende Andre Schulz und dem Landesvorsitzenden Hanno Schulz in Magdeburg, um ein gemeinsames Projekt zu finalisieren:

Die spezialisierte Ausbildung, die sogenannte Y-Ausbildung, für die Polizei in Sachsen-Anhalt. Damit ist es Interessierten erstmals seit der Wiedervereinigung wieder möglich, ein Studium zum Kriminalkommissar/zur Kriminalkommissarin zu absolvieren.

„Die spezialisierte Ausbildung beginnt an der Fachhochschule Polizei in Aschersleben im Herbst 2017“ ist das herausragende Ergebnis des heutigen Gespräches. Die Einführung der spezialisierten Ausbildung stellt parallel einen gewaltigen Imagegewinn für die Polizei in Sachsen-Anhalt und einen Standortvorteil für das Land dar. Die Arbeitsebene wird die spezialisierte Ausbildung nun sehr zeitnah in die notwendige Form bringen und dazu auch die Mitwirkung von Fachleuten gewährleisten. Am Rande des Gespräches wurden neben gewerkschaftlichen Themen wie Besoldung, Sonderzahlung, Streichung der Kostendämpfungspauschale auch noch einige weitere fachliche Themen angesprochen, u. a. waren das die notwendigen und überfälligen strukturellen Maßnahmen zur Verbesserung der schlechten Beförderungssituation, die zunehmenden fachlichen und personellen Defizite bei der Technischen Prävention und die Notwendigkeit der flexiblen Neugestaltung bei der Überleitung von Beamten der LG 1 in die Kripo, auch ohne Lehrgang. Gründe wären beispielhaft die aktuell gleichwertige Ausbildung von LG 1 und LG 2 in Kripo-Themen oder mehrjährige Berufserfahrung bei der Kripo.

Einen ausführlichen Bericht dazu gibt es in der nächsten Ausgabe des „dk“, welche in wenigen Tagen erscheinen wird.

 

Hanno Schulz  Dessau-Roßlau, den 13.09.2016

Landesvorsitzender

 

hier die Info zum download

erstellt von Schulz, Hanno zuletzt verändert: 19.09.2016 16:04
— abgelegt unter:
Artikelaktionen
  • Versenden
  • Drucken
  • Bookmarks
Wilhus, Hans Dieter sagt
05.10.2016 15:41
Hallo aus Niedersachsen, Ihr in Sachsen-Anhalt habt es gut, denn hier bei uns in Niedersachsen wird der Direkteinstieg in die Kriminalpolizei aus dogmatischen und ideologischen Gründen abgelehnt. Die Kripo wird immer älter, Fachleute gehen in den Ruhestand und die politisch Verantwortlichen glauben immer noch der GDP, dass alles über die Einheitspolizei zu lösen sei. Übirgens, auf der Titanic hat die Musik auch bis zum Schluss gespielt. Das Kripoorchester hat schon angefangen!
« August 2019 »
August
MoDiMiDoFrSaSo
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031

Mitglied werden.

Button Peter Meißner neu

Pressehotline Sachsen-Anhalt

Button JK

Paragraphen

Werbevideo BDK Sachsen-Anhalt

Facebook Grafik

BDK Twitter

 

Cop2Cop Button