Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Bund Deutscher Kriminalbeamter Landesverband Sachsen-Anhalt
Sektionen
 
Sie sind hier: Startseite Landesverbände Sachsen-Anhalt Was wir tun ... Pressemitteilungen Danke an alle beteiligten Einsatzkräfte in Halle/ Saale
Anmelden


Passwort vergessen?
Benutzername vergessen?
Neuer Benutzer?
BB Bank

BB Bank

 

Danke an alle beteiligten Einsatzkräfte in Halle/ Saale

10.10.2019 17:40

Der BDK Sachsen- Anhalt dankt allen Einsatzkräften, insbesondere den Polizeibeamten, für ihr aufopferndes und entschlossenen Handeln bei der Terror- Lage am 09.10.2019.

Durch schnelles und professionelles Handeln der Beamtinnen und Beamten und durch die schnelle Festnahme des Tatverdächtigen haben sie die grundlegenden Voraussetzungen für eine weitere strafrechtliche Verfolgung geschaffen. Wir mussten zum wiederholten Male erleben, wie Hass nicht nur zum Vorlauf für tatsächliche Gewalt wird, sondern in dieser extremen Form endet.

Wir erleben einen enormen Sittenverfall in den sozialen Medien und im tatsächlichen Leben. Damit sind auch unsere Einsatzkräfte zunehmend konfrontiert. Das gefährdet auf Dauer auch unsere freiheitlich- demokratische Grundordnung. Alle politischen Akteure sind aufgefordert, das Steuer herumzureißen und gemeinsam geeignete Maßnahmen zu treffen, um eine weitere Polarisierung/ Spaltung unserer Gesellschaft zu verhindern.

 

Nie wieder- antisemitische Hetze, Terror und Gewalt (jeglicher Couleur)!

 

Wir gedenken der Opfer dieses Wahnsinns und sprechen deren Angehörigen unser ausdrückliches Beileid aus.  

hier die PM zum download

 

Hanno Schulz                         Dessau- Roßlau, den 10.10.2019

Pressesprecher

BDK- Landesverband Sachsen- Anhalt

erstellt von Schulz, Hanno zuletzt verändert: 10.10.2019 17:41
Artikelaktionen
  • Versenden
  • Drucken
  • Bookmarks
Thies, Joachim sagt
10.10.2019 20:42
Guten Abed,
ich möchte mich zunächst vorbehaltlos dem Dank von Hanno Schulz anschließen. Die Kollegen/Innen haben einen Super-Job gemacht. Durch entsprechende Sicherungsmaßnahmen ist es dem Täter nicht gelungen, in die Synagoge einzudringen und dort ein nicht vorstellbares Verbrechen zu begehen.
Und trotzdem verloren zwei Menschen ihr Leben und zwei weitere wurden schwer verletzt. Sie befanden sich zum falsche Zeitpunkt am falschen Ort. Und mussten deshalb ihr Leben lassen bzw. wurden an ihrer Gesundheit schwer beschädigt. Im Zusammenhang mit der begründeten Diskussion über den Antisemitismus in Deutschland, seinen Ursachen und den Möglichkeiten seiner Bekämpfung werden m.M.n. vier Menschen und ihre Angehörigen nur sehr ungenügend erwähnt. Auch ihnen gehört unser Mitgefühl. Es wird dem Leid dieser Menschen nicht gerecht, sie nur am Rande zu erwähnen. Bei allem Verständnis und uneingeschränkten Unterstützung für eine nachhaltige Bekämpfung des Antisemitisms und aller anderern Formen von Rechts- und Linksterrosrismus darf man Zufallsopfer nicht vergessen.
Mal ganz abesehen davon, dass hier einmal mehr in fataler Weise klar wird, wie es um die personelle Situation um die Polizei in Deutschland bestellt ist.
Dietlin, Stefan sagt
12.10.2019 13:29
"nur sehr ungenügend? nur am Rande?" Welchen Unterschied machte der Täter zwischen den Menschen, die er ursprünglich töten wollte und sie in Todesangst versetzte, und denen, die er tatsächlich getötet und verletzt hat? Wollen wir wirklich einen Unterschied zwischen den Opfern machen oder sie gar gegeneinander aufrechnen? Oder wollen wir uns der Einsicht öffnen, dass unsere gesamte Gesellschaft angegriffen worden ist?
Bei der Mahnwache am 11.10.19 in der Deutschen Botschaft Brüssel, im Gedenken an die (Anm.: also alle) Opfer in Halle, haben auch die Redner der European Union of Jewish Students der toten und verletzten Opfer in Halle gedacht. Ihnen war bewusst, dass wir alle buchstäblich betroffen sind und dass es erst recht keine Aufrechnung geben darf, wer vermeintlich mehr oder weniger betroffen ist. Friede sei mit Euch. Shabbat shalom.
https://bruessel.diplo.de/be-de/-/2255932
« Dezember 2019 »
Dezember
MoDiMiDoFrSaSo
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031

Mitglied werden.

Button Peter Meißner neu

Pressehotline Sachsen-Anhalt

Button JK

Paragraphen

Werbevideo BDK Sachsen-Anhalt

Facebook Grafik

BDK Twitter

 

Cop2Cop Button