Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Bund Deutscher Kriminalbeamter Landesverband Schleswig-Holstein
Sektionen
 
Sie sind hier: Startseite Landesverbände Schleswig-Holstein Knatterton Knatterton 2008
Anmelden


Passwort vergessen?
Neuer Benutzer?
 

Verleihung der Knatterton-Ehrenmütze an Professor Bliesener

Kantterton2008b.jpg
Preisträger Nick Knatterton 2008 Prof. Dr. Bliesener, Universität Kiel

Am Aschermittwoch nahm der BDK-Bundesvorstand geschlossen an der diesjährigen traditionellen Ehrenmützenverleihung Nick Knatterton teil.

Schleswig-Holstein ist ein pragmatisches Land. Weil der LaVo Bernd Carstensen nun vorher schon da war und mit seinem Namen Qualität und Humor verbunden ist, hat die CDU halt Herrn Peter Harry Carstensen zum Ministerpräsidenten gemacht - na ja, ganz so war es nicht, aber der Ministerpräsident war auch Gast der Preisverleihung und bewies, dass er den Namen Carstensen zu Recht trägt.

Wir haben sich schon früh für den Preisträger der Christian-Albrecht-Universität zu Kiel, der in den letzten Jahren mit zahlreichen Publikationen und Forschungsprojekten auch in Zusammenarbeit mit der Polizei einen sehr wesentlichen Beitrag dazu geleistet hat, entschieden, auch um die Diskussion um die Devianz junger Menschen zu versachlichen. Dies geschah zu einem Zeitpunkt, bevor dieses Thema in unsäglicher Art Wahlkampfthema in Hessen wurde.
Damit haben wir ein gutes kriminalistisches Gespür bewiesen. Dass wir dabei auch einen guten Griff gemacht haben, war bei der Erwiderung des neuen Mützenträgers nicht zu überhören. Darüber hinaus erinnert er mit seinem markanten Profil wie kein anderer der bisherigen Preisträger an das Original Nick Knatteron.


LaVo Carstensen, MP Carstensen, BuVo Jansen

Grußwort von Ministerpräsident Peter Harry Carstensen zur Verleihung der Knatterton-Ehrenmütze des Bundes Deutscher Kriminalbeamter im Kieler Schloss am 6. Februar 2008:

Ich freue mich sehr, heute bei der Verleihung der Knatterton-Ehrenmütze an Sie, Professor Bliesener, dabei zu sein. Der Bund Deutscher Kriminalbeamter zeigt eindrucksvoll, dass Humor eine ernste Sache ist.

Schließlich war der Namensgeber der verliehenen Mütze, Nick Knatterton, eine satirische Antwort auf amerikanische Comic-Superhelden. Doch die Rechnung seines Schöpfers Manfred Schmidt ging nicht auf: Nick Knatterton wurde zur populären Heldenfigur: Schlagfertig und von äußerst scharfem Verstand - sein Kombinationsvermögen ist unvergessen - unterhaltsam und immer auf Seiten des Guten.

Ich freue mich, dass Sie diesem fiktionalen Vorbild in fast nichts nachstehen und dass wir Sie bei uns im Land haben. Ich gratuliere Ihnen zu dieser Auszeichnung.

Unsere schleswig-holsteinischen Kriminalbeamten vergeben die Knatterton-Ehrenmütze zu einer Zeit, wo die Jecken ihre Verkleidung ablegen. Die Maskerade hat am Aschermittwoch ihr Ende. Ich begrüße es sehr, dass sie zu dem wilden Treiben einen norddeutschen Kontrapunkt setzen und heute Humor und Ernsthaftigkeit miteinander verbinden.

Wenn man nach Süden sieht, nimmt man wahr, dass andere den Aschermittwoch zur politischen Auseinandersetzung nutzen. Sie nehmen ihn zum Anlass für eine mehr oder minder humorvolle Abrechnung mit ihren Gegnern. Da ist es mir doch wesentlich sympathischer, wenn Sie sich einen Verbündeten einladen und ihn auszeichnen für seine Verdienste. 

Die innere Sicherheit und die Kriminalitätsbekämpfung ist ein Thema, das die öffentliche Meinung und nicht nur die veröffentlichte Meinung bewegt.

Die Bürgerinnen und Bürger sorgen sich um ihre Sicherheit und sie haben ein Anrecht darauf, dass die Politik diese Sorgen ernst nimmt und aufnimmt - und zwar nicht nur in Wahlkampfzeiten.

Sie erwarten zu Recht die Lösung von Problemen und zwar in der Regierungszeit. Am lauten Streit zwischen den großen Parteien besteht kein Interesse. Ich denke, in dieser Hinsicht habe ich unseren Innenminister Lothar Hay und die Große Koalition auf meiner Seite.

Wir setzen deshalb in Schleswig-Holstein auf die Eindämmung von Gewaltkriminalität, die langfristig nur über die richtigen Präventionsprogramme gelingen kann.

Es ist die Aufgabe der Wissenschaft, uns dabei zu helfen und zu sagen, wo Prävention anzusetzen hat. Wenn ich "uns" sage, so meine ich damit alle Verantwortlichen aus Gesellschaft, Politik und Verwaltung, mithin Eltern, Pädagogen, Politiker, Juristen und Polizisten.

Ich finde, dem BDK ist in diesem Jahr auch vor diesem Hintergrund wieder einmal eine gute Wahl des Knatterton-Ehrenmützen-Trägers gelungen. Mein Vorredner und Namensvetter hat die Leistungen und Verdienste von Professor Bliesener bereits trefflich hervorgehoben.

Ich kann nur hoffen, dass Sie sich ihren leidenschaftlichen Forschungsdrang auf dem Gebiet der Kriminologie erhalten. Ihre Arbeit ist nicht zuletzt für die Gestaltung des gesellschaftlichen Zusammenlebens eminent wichtig.

Gerade in Zeiten, in denen die Sicherheitsdebatte aufgrund spektakulärer Ereignisse besonders erhitzt geführt wird, sind Ihre Arbeitsergebnisse gefragt, um die Diskussion wieder zu versachlichen und nach differenzierten Lösungswegen zu suchen. Denn diese sind erforderlich, wenn wir das weit gefächerte Problem von Kriminalität in unserer Gesellschaft wirksam unter Kontrolle bekommen wollen.

Insofern kann ich Ihnen versichern, Herr Professor Bliesener, dass auch die Politik weiterhin ein dankbarer Rezipient ihrer Forschungsarbeit bleiben wird.

Ich denke, es wird niemand in Abrede stellen, dass die Rolle und Erscheinung der Polizei in unserem demokratischen Rechtsstaat einem behutsamen kontinuierlichen Wandel unterliegt. Hiermit meine ich nicht den gesetzlichen Auftrag zur Strafverfolgung und Gefahrenabwehr. Dieser Auftrag besteht nach wie vor.

Ich will dabei nicht verkennen, dass die Anforderungen an die polizeiliche Arbeit enorm gewachsen sind.

Ich meine auch nicht das äußere Erscheinungsbild der Polizei, das sich über die Jahre von moosgrün über grün-beige in dunkelblau verändert hat, soweit es die Schutzpolizei betrifft.

Was ich meine, ist die immer bedeutsamere Rolle der Polizei als Sicherheitspartner.

Durch ihre Arbeit wird die Polizei massiv mit sozialen Brennpunktthemen konfrontiert. Wir erkennen, dass Kriminalität auch durch erfolgreiche Ermittlungsarbeit und starke Präsenz allein nicht langfristig eingedämmt werden kann. Die Polizei entwickelt sich aus dieser Erkenntnis heraus mehr und mehr zum Initiator für gesamtgesellschaftliche Prävention und wird in dieser Rolle nach meiner Beobachtung auch auf breiter Ebene akzeptiert.

Die Polizei füllt alltäglich die Rolle des Sicherheitspartners im lokalen Bereich aus. Veranstaltungen wie diese "Knatterton-Ehrenmützenverleihung" heute zeigen, dass wir eine Bündelung und Vernetzung in der Kriminalitätsbekämpfung brauchen, an der alle gesellschaftlichen Akteure beteiligt sind und die weit über den lokalen Bereich hinaus gehen.

Dass der BDK diesen Weg bereits seit 1975 beschreitet, finde ich sehr beachtlich.

Und neben der Würdigung des Ehrenmützenträgers sind es gerade die zwanglosen Gespräche außerhalb jeglichen Protokolls, die neue Verbindungen entstehen lassen und die Kooperationen und gemeinsamen Projekte auf den Weg bringen.

Ich wünsche mir, dass das so bleibt. Und ich wünsche uns, dass wir noch einen informativen und zugleich unterhaltsamen Nachmittag miteinander haben werden.

Ich ziehe meinen nicht vorhandenen Hut vor dem Ehrenpreis-Mützenträger.

Herzlichen Dank.

erstellt von BDK zuletzt verändert: 14.08.2010 16:41
Artikelaktionen
  • Versenden
  • Drucken
  • Bookmarks
« Mai 2019 »
Mai
MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031

Mitglied werden.

Der_BDK

2016 Button BDK-Shop