Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Bund Deutscher Kriminalbeamter Landesverband Thüringen
Sektionen
 
Sie sind hier: Startseite Landesverbände Thüringen Aktuelles 8. Landesdelegiertentag in Oberhof
Anmelden


Passwort vergessen?
Neuer Benutzer?
 

8. Landesdelegiertentag in Oberhof

13.04.2017 13:05

"Kripo 0.2 – Was passiert, wenn nichts passiert" Ist Thüringen der Aufgabe gewachsen?

8. Landesdelegiertentag in Oberhof

Delegierte des 8. Landesdelegiertentages Thüringen

Am Donnerstag, den 6. April 2017 fand in Oberhof der 8. Landesdelegiertentag (LDT) des Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK) Landesverband Thüringen statt. Der LDT stand unter dem Motto "Kripo 0.2 – Was passiert, wenn nichts passiert" – Ist Thüringen der Aufgabe gewachsen? Seit Jahren tritt die Kriminalpolizei in Thüringen auf der Stelle. Das Personal geht zurück und das Fachwissen der Kriminalisten droht verloren zu gehen. 
 
Als Gast konnten neben dem Innenminister Dr. Holger Poppenhäger und dem neuen Abteilungsleiter Polizei im Thüringer Ministerium für Inneres und Kommunales Herr Michael Schulze, Vertreter der Landespolizei, des Landeskriminalamtes und der Politik von Bundes- und Landesebene begrüßt werden.
 
Knapp 90 Delegierte aus den acht Bezirksverbänden nahmen am LDT teil. Am Vormittag wurde durch die Delegierten der neue Landesvorstand für die kommenden nunmehr fünf Jahre gewählt und eine Vielzahl wichtiger Beschlüsse zu gewerkschaftlichen Themen als auch zur Entwicklung der Kriminalpolizei gefasst. Gleichfalls wurden von den Delegierten ein Positionspapier und ein Leitantrag als Grundlage für die zukünftige Arbeit des Landesvorstandes verabschiedet. Helga Jürgens wurde erneut zur Landesvorsitzenden gewählt. Jan Malik und Mike Hellwig werden die Funktion der stellvertretenden Landesvorsitzenden wahrnehmen.
 
Helga Jürgens
Helga Jürgens beim Rechenschaftsbericht


Landesvorstand
Landesvorstand Thüringen


Um den wachsenden Anforderungen an die Kriminalitätsbekämpfung weiterhin gerecht zu werden, sind aus Sicht des BDK insbesondere folgende Maßnahmen notwendig:
 
  • verwendungsorientierte Ausbildung für Schutz- und Kriminalpolizei
  • Direkteinstieg zur Kriminalpolizei, um rechtzeitig das Erfahrungswissen weiterzugeben und den Verlust fachlicher Kompetenz zu minimieren
  • am Bildungszentrum Meiningen sind Voraussetzungen zu schaffen, um die fachspezifische Weiterbildung zu stärken
  • Erhalt aller Standorte der Kriminalpolizei
  • für eine erfolgreiche Kriminalitätsbekämpfung ist die materiell-technische Ausstattung zu verbessern
  • Bereitstellung von zeitgemäßer Bearbeitungs- und Auswertesoftware
  • inhalts- und zeitgleiche Übernahme von Tarifanpassungen auf Beamte
  • angemessene Anzahl von Beförderungen
  • verbesserte Dienstpostenbewertung für kriminalpolizeiliche Sachbearbeitung
 
Es ist dringend geboten, die Kriminaldienststellen und die Ermittlungsbereiche im Landeskriminalamt Thüringen zu stärken. Mit dem vorhandenen Personal kann nur einmal gearbeitet werde. Wird der Schwerpunkt auf die Terrorismusbekämpfung gelegt und Personal dort verstärkt eingesetzt, geht das zu Ungunsten anderer Bereiche wie z.B. der Bekämpfung der Organisierten Kriminalität.
 
Am Nachmittag begrüßte die Landesvorsitzende Helga Jürgens die Delegierten und Gäste aus Polizei und Politik zur Fachtagung. Innenminister Dr. Holger Poppenhäger dankte in seinem Grußwort der Thüringer Polizei für deren gute Arbeit, durch die sich die Bürgerinnen und Bürger im Freistaat sicher fühlen können und somit zu einem der sichersten Bundesländer zählt. Den aktuellen sicherheitspolitischen Veränderungen will der Freistaat Thüringen auch durch mehr Einstellungen bei der Polizei gerecht werden. Mit den jährlich 200 Neueinstellungen wird zumindest in Anbetracht der Pensionierungen der Personalbestand ausgeglichen, wenn auch nicht erhöht. 
 
Innenminister Dr. Holger Poppenhäger
Innenminister Dr. Holger Poppenhäger


Im Anschluss an die Grußworte des BDK-Bundesvorsitzenden André Schulz übergab die Landesvorsitzende das Wort an Herrn Klaus Stüllenberg von der gleichnamigen Stiftung. Dieser referierte im Rahmen seiner Zukunftsstudie zur Sicherheit in Deutschland. Aus seinen Ausführungen konnte der Zuhörer entnehmen, dass Politik und Polizei enger zusammen arbeiten sollten, um schon zum jetzigen Zeitpunkt für eventuell eintreffende zukünftige Szenarien vorbereitet zu sein. Dies bezog er unter anderem auf die Personalpolitik, aber auch auf die Ausstattung der Polizei und das Zusammenarbeiten auf nationaler und internationaler Ebene.
 
Ähnlich äußerte sich auch Hartmut Carl von der Allianz für Sicherheit in der Wirtschaft Mitteldeutschland e.V. „Die innere Sicherheit ist das Rückgrat der Gesellschaft und ein Grundbedürfnis der Menschen und Kommunen“ betonte er. Weiterhin unterstrich er in seinem Vortrag, dass die Polizeiarbeit die Grundlage bildet, dass Deutschland zu einem der sichersten Länder weltweit zählt.
 
Bundesvorsitzender André Schulz


Im feierlichen Rahmen des LDT nahm die Landesvorsitzende Ehrungen für langjährige Tätigkeiten für den Verband vor. Manfred Rudolf erhielt die goldene, Sylvie Schwotzer, Uwe Möller und Rolf Wagner die silberne Anstecknadel des BDK. 

Verleihung der goldenen Ehrennadel an Manfred Rudolf
Verleihung der goldenen Ehrennadel an Manfred Rudolf


Verleihung der silbernen Ehrennadel an Sylvie Schwotzer
Verleihung der silbernen Ehrennadel an Sylvie Schwotzer


Verleihung der silbernen Ehrennadel an Uwe Möller
Verleihung der silbernen Ehrennadel an Uwe Möller


Der LDT endete mit den Schlussworten von Helga Jürgens. Im Anschluss wurden die Delegierten zu einem Stehempfang bei musikalischer Umrahmung der Gruppe „Akkordarbeit“ eingeladen. 
Der von den Delegierten neu gewählte Vorstand besteht aus folgenden Personen:
 
  • Helga Jürgens, Landesvorsitzende
  • Mike Hellwig, stellv. Landesvorsitzender
  • Jan Malik, stellv. Landesvorsitzender
  • Michael Große, Geschäftsführer
  • Christian Cohn, Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit und Schriftführer  
  • Silke Hoffmann, Schatzmeister
  • Peter Leuteritz, Schatzmeister
  • Jörg Scheibe, Beauftragter für Rechtsschutz
  • René Freund, IT-Beauftragter
  • Mirko Leser, Beauftragter für Mitgliederverwaltung
  • Daniela Schilling, Beauftragte f. Familienpolitik und Integration
  • Uwe Geisler, Pensionärsbeauftragter
  • Uwe Möller, Beauftragter für kriminal- und polizeiliche Fachthemen
  • Christine Besser, Beauftragte Junge Kripo
  • Katrin Ruhmann, Beauftragte Tarif
  • Andre Volk, Beauftragter Aus- und Fortbildung
 
Der Landesvorstand
 
 
erstellt von Freund , Rene zuletzt verändert: 02.05.2017 09:24
Artikelaktionen
  • Versenden
  • Drucken
  • Bookmarks
« August 2017 »
August
MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031

Landesvorsitzende

Helga Jürgens

Helga Jürgens

Presse-Hotline:

+49 (1 60) 4 51 09 42

Mitglied werden.

2016 Button BDK-Shop

Kontakt

BDK-Landesverband Thüringen
KPI Gotha
z.Hd. Michael Große
- persönlich -
Schubertstraße 6
99867 Gotha

Telefon:  +49(3621) 78 1441
Telefax:  +49(3212) 148 5503

E-Mail: lv.thueringen(at)bdk.de

Button Presse

KFB App Button

Button Mitglied werden

Junge Kripo

KA

MALTEGO

Der_BDK

Button Berufsbild Kripo

DK

Button Kripo Tipps

2014 Button Pocket-Tipps

2014 Button BDK-Shop

2014 Button Mitgliedervorteile

Kriminalistik

Kontakt

BDK-Bundesgeschäftsstelle
Poststraße 4-5
D-10178 Berlin
Tel.: +49 (0) 30.2463045-0
Fax: +49 (0) 30.2463045-29