Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Bund Deutscher Kriminalbeamter Verband Bundespolizei/Zoll
Sektionen
 
Sie sind hier: Startseite Landesverbände Verband Bundespolizei/Zoll „Seehofers Kante“ – Bundespolizeipräsident Dr. Romann im Fokus
Anmelden


Passwort vergessen?
Neuer Benutzer?
 

„Seehofers Kante“ – Bundespolizeipräsident Dr. Romann im Fokus

08.08.2018 16:25

BDK Verband Bundespolizei regt das Klonen dieses „ziemlich guten Typen“ an

„Seehofers Kante“ – Bundespolizeipräsident Dr. Romann im Fokus

Dieter Romann und Thomas Mischke im Dialog 2017

Berlin, 08.08.18 – Im focus-online vom 05.08.18 wurde ein Bild unseres Präsidenten gezeichnet, welches wohl getrost als positiv betrachtet werden kann – zumindest wenn man in der Realität verhaftet ist und nicht auf einer rosafarbenen Wolke über die blühenden deutschen Landschaften schwebt.

Klare Bilder zu sehen, Mut, Mumm, Renitenz gegen die innere Sicherheit gefährdende politische Vorgaben, Gewitztheit, das Ausschöpfen aller rechtlichen Möglichkeiten und sich vor seine Mitarbeiter/innen zu stellen sind alles Tugenden, die sich wohl nicht nur der BDK Bundespolizei von seinem Vorgesetzten und den Entscheidern in den Ministerien wünschen würde.

Auch der beschriebene Hang zum beinahe sturen Festhalten an seinen Überzeugungen, vor allem in Zusammenhang mit der Notwendigkeit eines ebenso rechtstaatlichen wie stringenten Grenzregimes, können nur dort auf Widerwillen stoßen, wo Realitätssinn und gesunder Menschenverstand abhandengekommen ist.

Wenn es also möglich wäre, diesen zwar schwierigen Menschen zu klonen und ihn in verschiedene Schlüsselpositionen von Bundespolizei, Bundesinnenministerium und Politik zu bringen könnte es wohl gelingen das Dickschiff Bundespolizei endlich flott zu machen. Denn in einem Punkt irrt der Verfasser des Artikels. „Eine leistungsfähige und hochgeachtete Truppe“ hat er (noch) nicht geschaffen. Hochgeachtet mag die Bundespolizei sein, vor allem wenn sie personelle Engpässe der Länder ausgleicht.

Ihr Leistungsspektrum aber hat die Bundespolizei noch lange nicht ausgeschöpft. Zu vielfältig und speziell sind die unterschiedlichen Aufgabenbereiche und zu sehr setzen Behörde und Ministerium auf den nicht mehr zeitgemäßen „Generalisten“ und eine Einheitsausbildung unter Verzicht auf die Rekrutierung kriminalistisch geschulten Nachwuchses. 

Auch die oftmals sachfremden politischen Vorgaben, die nach wie vor bestehende Distanz zum Ministerium, aber auch zu den Polizeien der Länder und zum BKA sowie die jahrelange katastrophale Personal- und Haushaltslage haben das bisher verhindert.

Es bleibt zu hoffen, dass unserem Präsidenten noch genügend Zeit für eine Kurskorrektur verbleibt. Die schallende Ohrfeige des Focus in Richtung Kanzleramt könnte diesem Wunsch abträglich gewesen sein. Ähnliche Erfahrungen musste schon sein Vorgänger Matthias Seeger machen.

erstellt von Mischke, Thomas zuletzt verändert: 08.08.2018 16:51
Artikelaktionen
  • Versenden
  • Drucken
  • Bookmarks
« August 2018 »
August
MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031
Kontakt
BDK- Verband Bundespolizei
Geschäftsführer Arne Bischoff
Poststraße 4-5
D-10178 Berlin
Tel.: (030) 246 30 45 - 25
mobil: (0172) 344 44 83
Fax: (0335) 231 61 61
E-Mail : v.bpol@bdk.de