Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Bund Deutscher Kriminalbeamter Bundesvorstand
Sektionen
 
Sie sind hier: Startseite Mitglieder Leistungen Versicherungen
Anmelden


Passwort vergessen?
Neuer Benutzer?
 

Versicherungsleistungen des BDK

Einen Schaden für unsere Mitglieder zu verhindern ist von entscheidender Bedeutung, wenn es um die Stabilität und den Erfolg jedes Einzelnen in seinem Beruf geht.

 

Dienstrechtsschutzversicherung

ROLAND_Der_Rechtsschutz-Versicherer_72dpi_WEB.jpg

Roland - Rechtsschutzversicherungs- AG, Vertrag - Nr. 12 10 02 829 158 vom 11.11.1968, Nachtrag vom 01.03.2012
Betreuung durch BDK - Betreuungsdienst GmbH

(Beitrag im Mitgliedsbeitrag enthalten)

Gemäß der Rahmenvereinbarung mit der Roland – Rechtsschutzversicherungs- AG, wird den BDK – Mitgliedern Kostenschutz ausschließlich für solche Versicherungsfälle gewährt, die in Ausübung ihrer beruflichen Tätigkeit eintreten. Der Versicherungsschutz erstreckt sich auch auf Rechtsschutzfälle, von denen Mitglieder in unmittelbarem Zusammenhang mit und aus Anlass der Verbandstätigkeit betroffen sind.

Soweit der Versicherungsschutz gemäß der Allgemeinen Bedingungen für die Rechtsschutz-Versicherung über die Rechtsschutzleistungen gemäß der Rechtsschutzordnung des Versicherungsnehmers hinausgehen, wird der Versicherungsschutz durch diese Rechtsschutzordnung begrenzt.

Der Umfang des Versicherungsschutzes richtet sich nach den §§ 1 bis 20 und 22 der Allgemeinen Bedingungen für die Rechtsschutz-Versicherung (ARB 2012, Stand 01.10.2011) sowie den nachfolgenden Vereinbarungen.

Der Versicherungsschutz umfasst:

a) Schadenersatz-Rechtsschutz gemäß § 2 a) ARB für die Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen, soweit diese nicht auch auf einer Vertragsverletzung oder nicht auf einer Verletzung eines dinglichen Rechtes an Grundstü-cken, Gebäuden oder Gebäudeteilen beruhen;

b) Arbeits-Rechtsschutz gemäß § 2 b) ARB für die Wahrnehmung rechtlicher Interessen aus Arbeitsverhältnissen sowie aus öffentlich-rechtlichen Dienst-verhältnissen hinsichtlich dienst- und versorgungsrechtlicher Ansprüche:

c) Disziplinar- und Standes-Rechtsschutz gemäß § 2 h) ARB
Versicherungsschutz besteht auch für Disziplinarverfahren, die aufgrund ei-nes Vorfalls eingeleitet wurden, die sich im privaten Lebensbereich ereignet haben.

d) Straf-Rechtsschutz gemäß § 2 i) bb) ARB
Versicherungsschutz besteht auch bei dem Vorwurf eines Vergehens, das nur vorsätzlich begangen werden kann, bis zum Abschluss der 1. Instanz. Soweit das Mitglied in einer weiteren Instanz freigesprochen wird und seine notwendigen Auslagen für die 1. Instanz die Staatskasse zu tragen hat, ist es verpflichtet, die von Roland für die 1. Instanz aufgewendeten Kosten an Roland zu erstatten.
Die Gewährung von Versicherungsschutz setzt voraus, dass der BDK als Versicherungsnehmer den Versicherungsfall vorprüft, eine Übernahme befürwortet und dies dem Versicherer mit der schriftlichen Schadensmeldung bestätigt.

e) Ordnungswidrigkeiten - Rechtsschutz gemäß § 2 j) ARB für die Verteidigung wegen des Vorwurfes einer Ordnungswidrigkeit;

f) Fahrer-Rechtsschutz gemäß § 22 ARB, begrenzt auf die Leistungsarten
- Schadenersatz-Rechtsschutz gemäß § 2 a) ARB
- Verwaltungs-Rechtsschutz in Verkehrssachen gemäß § 2 g) 
  aa) ARB
- Straf-Rechtsschutz gemäß § 2 i) ARB
- Ordnungswidrigkeiten - Rechtsschutz gemäß § 2 j) ARB
Mitversichert sind Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte des Mitglieds (Wegeunfälle), auch wenn diese mit einem Fahrzeug erfolgen, das dem Mitglied gehört oder auf dieses zugelassen ist.

g) Sozial-Rechtsschutz
seit dem 01.03.2012 umfasst der Versicherungsschutz auch den Sozial-Rechtsschutz gemäß §2 f) ARB (in der Bundesgeschäftsstelle erhältlich)
Der Versicherungsschutz besteht auch für die Wahrnehmung rechtlicher Interessen in dem der Klage vorgeschalteten Widerspruchsverfahren.

mehr zum ROLAND Rechtsschutz

Antrag

Diensthaftpflichtversicherung

Diensthaftpflichtversicherung

DBV Deutsche Beamtenversicherung AG,
Versicherungs - Nr. 10240509279/1P
Betreuung durch BDK - Betreuungsdienst GmbH
(Beitrag im Mitgliedsbeitrag enthalten)

Auszug der Versicherungsleistungen:
Diese Versicherung bietet allen im aktiven Dienst stehenden Mitgliedern des Versicherungsnehmers (Verband/Gewerkschaft) Versicherungsschutz. Er erstreckt sich nach Maßgabe der Allgemeinen Versicherungsbedingungen für die Haftpflichtversicherung (AHB) auf die gesetzliche Haftpflicht in Ausübung ihrer dienstlichen Verrichtungen als Beamtinnen/Beamte und Beschäftigte im öffentlichen Dienst.
Abweichend von Ziffer 7.4 AHB sind Haftpflichtansprüche der versicherten Mitglieder untereinander mitversichert.


Versicherungssummen je Versicherungsfall:

  • Für Personen- und Sachschäden    pauschal 10.000.000 Euro
  • Für Vermögensschäden (AHB)               50.000 Euro
  • Höchstens jedoch das 3-fache pro Versicherungsjahr

Mitversichert gilt:

  • Regresshaftpflichtversicherung für Fahrer und Benutzer fremder, nicht versicherungspflichtiger Kraftfahrzeuge
  • Die Versicherung wird gewährt auf Grund der Allgemeinen Bedingungen für die Kraftfahrtversicherung (AKB) nur für den Fall, dass der versicherte Fahrer aus Anlass von Schadenfällen bei Dienstfahrten von seiner vorgesetzten Behörde aufgrund der maßgebenden Bundes- und Landesgesetze in Anspruch genommen wird.
  • Die Leistungspflicht des Versicherers ist begrenzt auf die Beiträge, die in den für die betreffende Behörde geltenden Richtlinien vorgesehen sind, höchstens jedoch die im Versicherungsschein genannten Summen. Die gesetzliche Haftpflicht für Schäden an den geführten und benutzten Fahrzeugen ist einge-schlossen.
  • Als Kraftfahrzeuge im Sinne dieser Bestimmung gelten auch Ketten- und sons-tige Gefechtsfahrzeuge der Bundeswehr, Versicherungssumme: 50.000 Euro, Höchstens jedoch das 3-fache pro Versicherungsjahr
  • Abhandenkommen von beruflichen/dienstlichen Schlüsseln, Code-Cards, Versicherungssumme: 50.000 Euro, Höchstens jedoch das 3-fache pro Versicherungsjahr
  • Personen- und Sachschäden durch das Tragen von Dienstwaffen nach Dienstschluss auf dem Weg von und nach Hause
  • Nicht mitversichert ist das Abhandenkommen von Dienstwaffen
  • Vermögensschadenhaftpflicht
 

Vereinshaftpflichtversicherung

Vereinshaftpflichtversicherung

DBV Versicherung, Vertrag - Nr. 102 400 17 960/0 vom 17.09.1992
Betreuung durch BDK - Betreuungsdienst GmbH
(Beitrag im Mitgliedsbeitrag enthalten)

Versichert ist die gesetzliche Haftpflicht des BDK als Verein mit allen Mitgliedern.

Unfallversicherung für Dienstreisen im Auftrag des BDK

Unfallversicherung für Dienstreisen im Auftrag des BDK

Mannheimer Versicherungs- AG,
Vers.-Nr. UG 243-3967791-4114486 vom 01.01.2003

Vertragsgegenstand: Versicherung gegen die Folgen von Unfällen von Funktionären des Bundes und der Landesverbände nach Maßgabe des Vertrages.

Leistungsart/Versicherungssummen:

Invaliditätsleistung monatliche Rente 500,00 Euro
Todesfallleistung
30.000,00 Euro
Kurkosten Kostenerstattung bis 2.500,00 Euro
Bergungskosten Kostenerstattung bis 5.000,00 Euro

Unfallanzeigen können in der Bundesgeschäftsstelle bzw. in den Landesgeschäftsstellen abgefordert werden.

erstellt von BDK zuletzt verändert: 31.07.2017 12:03
Artikelaktionen
  • Versenden
  • Drucken
  • Bookmarks

Button Presse

KFB App Button

Button Mitglied werden

Junge Kripo

Junge Kripo Camp 2018 Buttonl

KA

Der_BDK

Button Berufsbild Kripo

DK

Button Kripo Tipps

2014 Button Pocket-Tipps

2014 Button BDK-Shop

2014 Button Mitgliedervorteile

Kriminalistik

Kontakt

BDK-Bundesgeschäftsstelle
Poststraße 4-5
D-10178 Berlin
Tel.: +49 (0) 30.2463045-0
Fax: +49 (0) 30.2463045-29