Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Bund Deutscher Kriminalbeamter Bundesvorstand
Sektionen
 
Sie sind hier: Startseite Mitglieder Mailinglisten Netiquette
Anmelden


Passwort vergessen?
Neuer Benutzer?
 

Netiquette

Netiquette

Für die Teilnahme an unseren Mailinglisten gelten einige Regeln. Wir bitten diese einzuhalten. Wiederholte oder schwerwiegende Verstöße können einen Ausschluss aus der Mailingliste oder eine Moderation der Nachrichten nach sich ziehen. Wenn Sie schon Erfahrung mit Mailinglisten haben: Die nachfolgenden Punkte beinhalten keine expliziten Regeln für den BDK, das Durchlesen erübrigt sich in diesem Fall...

  1. Thema eröffnen: Bevor Sie ein neues Thema (Thread) eröffnen, schauen Sie bitte nach, ob dieses Thema bereits behandelt wurde. Nutzen Sie dazu das Archiv
  2. Betreffzeile: Schreiben Sie nicht Ihre ganze Frage in den Betreff, sondern versuchen Sie, das Thema in vier/fünf Worte zu fassen
  3. E-Mail-Format: Verzichten Sie auf Textformatierungen, Briefpapiere und Bilder, damit ihre E-Mails bei allen Teilnehmern lesbar sind. Am besten senden Sie E-Mails an die Mailinglisten im "Nur-Text"-Format" mit lediglich kurzen Signaturen. Beginnen Sie die Signatur mit einem Absatz und zwei -- Zeichen. Vier Zeilen mit Vor- und Nachname, Dienststelle und evtl. einer Telefonnummer reichen aus
  4. Richtig zitieren: Zitieren (quoten) Sie nur das Wesentliche! Zitierte Zeilen sollten mit einem ">" und einem Leerzeichen beginnen. (Einstellung im E-Mailprogramm). Sie sollten aber auch nicht ganz auf Quotings verzichten, damit andere Leser noch wissen, worauf Sie sich beziehen. Schreiben Sie Ihre Antwort unter den gequoteten Text
  5. Rechtschreibung: Groß- und Kleinschreibung sowie gelegentliche Absätze erhöhen die Lesbarkeit Ihrer E-Mails erheblich
  6. Dateianhänge: Aufgrund der Vielzahl von Listenempfängern mit unterschiedlich schnellen Internetzugängen sollten Dateianhänge auf das notwendige reduziert werden und Formate gewählt werden, die jeder öffnen kann. Hierzu wurde bei den Mailinglisten eine Größenbeschränkung und die Datei-Filterung aktiviert.
    • Im Zweifelsfalle senden Sie besser Quellen oder Links. Damit sind Sie auch rechtlich auf der sicheren Seite. Größere Dateien können Sie dann ja auf Anfrage einzelnen Empfängern übersenden. Oder frage Sie nach, wer diese Datei haben will und senden Sie dann die Datei direkt. Haben Sie lange Links, die auf zwei Zeilen umbrochen werden würden, nutzen Sie Dienste wie TinyURL
  7. Diskussionsthema und Fragen: Achten Sie darauf, den Betreff ihrer E-Mails dem Diskussionsverlauf anzupassen. Neue Fragen oder neue Themen sollten nicht als Antwort geschrieben werden, sondern als neue E-Mail, damit für alle Teilnehmer nachvollziehbar ein neues Thema eröffnet wird
    • Fassen Sie außerdem mehrere Fragen nicht in einer E-Mail zusammen sondern senden Sie pro Frage eine E-Mail. So bleibt die Diskussion übersichtlicher
    • Die Frage "Ich habe keine Ahnung, wer kann mir helfen" wird sicher viele Nachfragen ernten. Beschreiben Sie besser genau, welches Problem besteht
  8. Urheberrechte: Beachten Sie sie! Jeder Zeitungs-Artikel, (auch jedes Bild) hat einen Autor und dieser die Rechte daran. Selbst das Kopieren kurzer Zitate ist nur dann statthaft, wenn sie mit einer Quellenangabe versehen sind. Ausnahmen von dieser Regel sind vom Urheber explizit freigegebene Inhalte/Bilder, wie das beispielsweise bei Wikipedia.de der Fall ist
    • Tipp: Senden Sie lieber eine eigene Zusammenfassung und machen Sie damit andere neugierig, die Quelle selbst zu lesen
  9. Dienstliche Geheimnisse: Sie gehören nicht in unsere Mailinglisten! Anonymisieren Sie, wenn Sie einen Fall schildern möchten. Verraten Sie keine taktischen Details. Unsere Diskussionslisten sind zwar nicht öffentlich, aber wie alle im Internet versendeten Daten nicht besonders geschützt
  10. E-Mails versenden: Überlegen Sie vor dem Senden, ob Sie lieber dem Absender direkt oder über die Liste antworten. Löschen Sie ggf. eine der Adressen aus dem "An" oder "CC"-Feld. Bevorzugt sollten Sie natürlich eine Antwort an alle senden, um die Diskussion nicht abbrechen zu lassen
    • Wenn Sie eine PM (Private Mail) von einem Listenteilnehmer bekommen, senden Sie Ihre Antwort nicht an die Liste - dies wird sehr wahrscheinlich als unhöflich und Vertrauensmissbrauch aufgefasst werden
  11. Ihr Name: Bitte arbeiten Sie ausschließlich mit Ihrem Vor- und Zunamen, nicht mit Phantasie-Namen! Jeder weiß gerne, wer auf der Gegenseite sitzt. Pseudonyme können schnell lächerlich und unseriös wirken
  12. Technische Probleme: Wenn die Mailingliste technische Probleme hat, wenden Sie sich bitte direkt an den Moderator der Liste oder an admin@bdk.de. Senden Sie keine Test-Nachrichten! Das ist extrem störend und die Zeit der anderen Leser ist zu kostbar

Wenn Sie Fragen zu den Einstellungen von Outlook haben, hier finden Sie Hilfe: Dr.Outlook.

erstellt von BDK zuletzt verändert: 12.08.2010 11:43
Artikelaktionen
  • Versenden
  • Drucken
  • Bookmarks

Button Presse

KFB App Button

Button Mitglied werden

Junge Kripo

KA

Der_BDK

Button Berufsbild Kripo

DK

Button Kripo Tipps

2014 Button Pocket-Tipps

2014 Button BDK-Shop

2014 Button Mitgliedervorteile

Kriminalistik

Kontakt

BDK-Bundesgeschäftsstelle
Poststraße 4-5
D-10178 Berlin
Tel.: +49 (0) 30.2463045-0
Fax: +49 (0) 30.2463045-29