Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Bund Deutscher Kriminalbeamter Bundesvorstand
Sektionen
 
Sie sind hier: Startseite Veranstaltungen Seminare Grenzüberschreitende Kriminalität – Europas Kriminelle ohne Grenzen?
Anmelden


Passwort vergessen?
Neuer Benutzer?
 

Grenzüberschreitende Kriminalität – Europas Kriminelle ohne Grenzen?

30.03.2011 von 13:00 bis 18:00  

Mercure-Hotel in Greifswald

Der BDK-Landesverband Mecklenburg-Vorpommern führt am 30. März 2011 von 13 bis 18.00 Uhr im Rahmen einer Sitzung des Bundesvorstandes im Mercure-Hotel in Greifswald eine Fachtagung zum Thema „Grenzüberschreitende Kriminalität – Europas Kriminelle ohne Grenzen?“ durch.

 

Eingeladen sind Kriminalbeamte, Staatsanwälte und Richter sowie die innenpolitischen Sprecher der Landtagsfraktionen aus Mecklenburg-Vorpommern.

Wir bieten damit ein Forum für alle, die sich in ihrem beruflichen Alltag mit  unterschiedlichsten Phänomenen der grenzüberschreitenden Kriminalität befassen müssen.

Europaweit agierende Kriminelle nutzen die Freiheiten innerhalb des Schengenraums hemmungslos für ihre Zwecke aus. Es sind heute nicht mehr nur gestohlene Kraftfahrzeuge, die in großem Stil verschoben werden, sondern auch Baumaschinen oder Bootsmotore. Neben „alten“ Betrugsmaschen, wie dem Enkeltrick boomen neue Formen wie  Skimming.

Für  kriminalpolizeiliche Sachbearbeiter und Staatsanwälte sind europaweite Ermittlungen oft mühselig, vor allem enorm zeitaufwändig und meist wenig erfolgversprechend, was die Aufhellung krimineller Strukturen sowie die Ermittlung der Hintermänner betrifft.

Osteuropäische Täterorganisationen scheinen sich  „Arbeitsfelder“ und Aktionsgebiete in den vor Tatgelegenheiten strotzenden westeuropäischen Regionen regelrecht aufgeteilt zu haben.

Macht diese veränderte Kriminalitätslandschaft in einem größeren Europa nicht auch leistungsfähigere kriminalpolizeiliche Ermittlungsorganisationen auf Bundes- und Landesebene erforderlich ?   

Sind Polizei und Justiz in Deutschland für diese neuen Herausforderungen in erforderlichem Maße gerüstet ?

Daher wird sich die Fachtagung sowohl mit den bekannten Erscheinungsformen  grenzüberschreitender Eigentumskriminalität (Stichworte: Kfz.-Verschiebung, Bootsmotore, Baumaschinen) auseinandersetzen, als auch zu den Themen Enkeltrick und Skimming kompetente Referenten zu Wort kommen lassen. Vorgesehen sind außerdem Beiträge des Verbindungsbeamten des LKA M-V im Gemeinsamen Zentrum der deutsch-polnischen Polizei- und Zollzusammenarbeit in Swiecko, eines Referatsleiters des BKA Berlin zur Mitteleuropäischen Polizeiakademie (MEPA) und eines Staatsanwaltes aus Mecklenburg-Vorpommern.

Ausklingen wird diese Fachtagung mit einem  Kriminalisten-Abend; Gelegenheit zu einem zwanglosen Meinungs- und Erfahrungsaustausch.

Da die Platzkapazität begrenzt ist, empfiehlt sich eine rechtzeitige Anmeldung  beim stellv. Landesvorsitzenden Uwe Brandt unter

E-Mail: uwe.brandt@bdk.de

Telefon: +49 (160) 8174098

 Plakat zur Veranstaltung

Flyer zur Veranstaltung

Wann 30.03.2011
von 13:00 bis 18:00
Wo Mercure-Hotel in Greifswald
Name
Kontakttelefon 0160 8174098
Termin übernehmen vCal
iCal
erstellt von Schulze, Ronald zuletzt verändert: 08.09.2012 10:41
Artikelaktionen
  • iCalendar
  • vCalendar
  • Versenden
  • Drucken
  • Bookmarks
Wartungsarbeiten

Wegen Wartungsarbeiten sind die BDK Webseite und der BDK E-Mailserver am 25.07.2019 ab 14:00 vorübergehend nicht erreichbar!

Button Presse

KFB App Button

Button Mitglied werden

Junge Kripo

KA

DK

Button Kripo Tipps

2014 Button BDK-Shop

2014 Button Mitgliedervorteile

Kriminalistik

Kontakt

BDK-Bundesgeschäftsstelle
Poststraße 4-5
D-10178 Berlin
Tel.: +49 (0) 30.2463045-0
Fax: +49 (0) 30.2463045-29