Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Bund Deutscher Kriminalbeamter Bundesvorstand
Sektionen
 
Sie sind hier: Startseite
Anmelden


Passwort vergessen?
Neuer Benutzer?
 
 

Aktuelles aus Bund und Ländern

der kriminalist 1-2/2017

der kriminalist 1-2/2017

16.01.2017 17:47 — der kriminalist

Videoüberwachung: Mehr Kameras = Mehr Sicherheit? +++ Soziale Medien – Anbruch eines neuen Zeitalters polizeilicher Arbeit? +++ Der Wissenschaftliche Beirat des BDK stellt sich vor +++ Jahrestagung DGfK 2016: Geld(ströme) – Achillesferse der (Organisierten) Kriminalität +++ Rezension: Evolution ohne uns – Jay Tuck +++ Schleuserverfahren – oder die Bedeutung des „Roten Fadens“ +++ XY-Preis „Gemeinsam gegen das Verbrechen“ im ZDF-Hauptstadtstudio Berlin verliehen +++ Nachruf - Zum Tod von EKHK a. D. Eike Bleibtreu, Bundesvorsitzender des BDK zu Zeiten der Wende

Mehr…

BDK Hessen im Gespräch

BDK Hessen im Gespräch

15.01.2017 16:05 — Hessen

Austausch mit den Behördenleitungen des HLKA und des PP Frankfurt - Tenor: Die Kripo muss attraktiver werden!

Mehr…

Videoüberwachung - ein Baustein kriminalpolizeilicher Ermittlungsarbeit

Videoüberwachung - ein Baustein kriminalpolizeilicher Ermittlungsarbeit

15.01.2017 14:10 — Hessen

Der Landesvorsitzende Dirk Peglow in der Sendung M€X zum Thema Videoüberwachung im öffentlichen Raum.

Mehr…

Beamte in die gesetzliche Krankenversicherung? Bertelsmann-Studie beantwortet Fragen nicht.

Beamte in die gesetzliche Krankenversicherung? Bertelsmann-Studie beantwortet Fragen nicht.

11.01.2017 10:42 — Berlin

Wieder einmal wird der beliebte Eindruck vermittelt, Beamte seien extrem privilegiert und zwar auf Kosten der Allgemeinheit. Eine im sensiblen Gesundheitswesen gut zu platzierende Neiddebatte. Fakten werden falsch dargestellt, Wichtiges weggelassen und Notwendiges übersehen.

Mehr…

Sale! Sale! Sale! Jetzt müssen die Ladenhüter der inneren Sicherheit Berlins raus!

Sale! Sale! Sale! Jetzt müssen die Ladenhüter der inneren Sicherheit Berlins raus!

11.01.2017 09:39 — Berlin

So hat man jedenfalls den Eindruck. Nur, dass das jetzt als entschlossenes Regierungshandeln verkauft wird. Jahrelang wurden auch vom BDK vergebens Forderungen gestellt, um die Kriminalitätsbekämpfung in Berlin zu verbessern. Die Themen sind inzwischen alt und ausdiskutiert. Man wollte sie seitens der Politik nicht, oder noch nicht oder zumindest nicht so und nicht hier und nicht da. Gute, ehemals innovative Ansätze, Ideen und Forderungen standen solange im politischen Raum, bis sie zu Ladenhütern wurden.

Mehr…

Sicherheitspaket V des saarländischen Innenministers

Sicherheitspaket V des saarländischen Innenministers

11.01.2017 08:35 — Saarland

Der BDK Saarland begrüßt ausdrücklich die Maßnahmen, welche der saarländische Innenminister K. Bouillon mit dem fünften Sicherheitspaket umsetzt.

Mehr…

Gespräch mit Präsident Dr. Romann

Gespräch mit Präsident Dr. Romann

11.01.2017 06:44 — Verband Bundespolizei/Zoll

BDK überbringt nicht nur Neujahrsgrüße

Mehr…

SPD, Die Linke und Bü90/Die Grünen wollen sich (auch) um die Sicherheit Berlins verdient machen

SPD, Die Linke und Bü90/Die Grünen wollen sich (auch) um die Sicherheit Berlins verdient machen

10.01.2017 20:54 — Berlin

Zum Koalitionsvertrag Berlin 2016 - Die obersten Kritiker der Polizei, die obersten Wächter der Bürgerrechte und die Experten für die Ausgestaltung der Inneren Sicherheit eines weltoffenen und bunten Berlins haben sich entschlossen, in einem selten umfangreichen Koalitionsvertrag die Politik der kommenden 5 Jahre auch unter sicherheitspolitischen Aspekten zu gestalten. Jeder der nachfolgend aufgeführten Stichpunkte ist oder war Thema für den BDK. Wenn nicht, wird er es.

Mehr…

Mit dem Fax auf Terroristenjagd

Mit dem Fax auf Terroristenjagd

10.01.2017 10:56 — Bayern

Der Landesvorsitzende Robert Krieger im Interview mit dem Münchner Merkur

Mehr…

Kommentar: Erlaubt der Polizei die DNA-Analyse!

Kommentar: Erlaubt der Polizei die DNA-Analyse!

10.01.2017 10:05 — Hamburg

Bei flüchtigen Tätern brauchen Ermittler mehr Hilfe – das letzte Wort aber haben Richter (Kommentar von Christoph Heinemann, Hamburger Abendblatt vom 9. Januar 2017)

Mehr…

Artikel: Polizei fordert Ausweitung von DNA-Analysen bei der Fahndung

Artikel: Polizei fordert Ausweitung von DNA-Analysen bei der Fahndung

10.01.2017 00:05 — Hamburg

Tatortspuren können Aufschluss auf Haare, Augenfarbe und Herkunft des Täters geben. In Hamburg wird dies aber bisher nicht genutzt (von Christoph Heinemann, Hamburger Abendblatt vom 9. Januar 2017)

Mehr…

Beitrag: Hochkonjunktur für Navi-Diebe

Beitrag: Hochkonjunktur für Navi-Diebe

08.01.2017 10:59 — Hamburg

Die Diebe haben es auf teure Navigationssysteme abgesehen und sie agieren schnell und professionell (von Heiko Sander, NDR Hamburg Journal, 7. Januar 2017)

Mehr…

Digitaler Kampf gegen Einbrecher: Deutschland sucht den Super-Algorithmus

Digitaler Kampf gegen Einbrecher: Deutschland sucht den Super-Algorithmus

07.01.2017 13:07 — Bundesvorstand

Im Kampf gegen Einbrecher wollen immer mehr Bundesländer computergenerierte Prognosen nutzen. Die Suche nach den richtigen Algorithmen gestaltet sich schwierig. Wohl auch, weil jeder eigene Projekte verfolgt.

Mehr…

Aussetzen der Verlängerung der Dienstzeit

Aussetzen der Verlängerung der Dienstzeit

06.01.2017 14:05 — Rheinland-Pfalz

Das Ministerium des Innern und für Sport (MDI) teilte in einem Schreiben einen Tag vor Weihnachten den Polizeibehörden und -einrichtungen des Landes Rheinland-Pfalz mit, dass mit sofortiger Wirkung die Möglichkeit der Verlängerung der Arbeitszeit über den Ruhestand hinaus vorerst ausgesetzt werde.

Mehr…

erstellt von BDK zuletzt verändert: 20.08.2016 13:08
Artikelaktionen
  • Versenden
  • Drucken
  • Bookmarks

Button Presse

TVL2017

KFB App Button

Button BSG 2017

Seminar Frauen 2017

Button Großverfahren Kipo März 2017

Button OSINT März 2017

Button Mitglied werden

Junge Kripo

KA

Der_BDK

Button Berufsbild Kripo

DK

Button Kripo Tipps

2014 Button Pocket-Tipps

2014 Button BDK-Shop

2014 Button Mitgliedervorteile

Kriminalistik

Kontakt

BDK-Bundesgeschäftsstelle
Poststraße 4-5
D-10178 Berlin
Tel.: +49 (0) 30.2463045-0
Fax: +49 (0) 30.2463045-29