Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Bund Deutscher Kriminalbeamter Kripo International
Sektionen
 
Sie sind hier: Startseite Portal Kripo International Archiv 1984
Anmelden


Passwort vergessen?
Benutzername vergessen?
Neuer Benutzer?
 

Straftatenverhütung

7. Fachtagung Kripo International des Bundes Deutscher Kriminalbeamter
17. und 18. Mai 1984 in Berlin

In seiner Eröffnungsansprache erklärte Ingo Herrmann, Bundesvorsitzender des Bundes Deutscher Kriminal- beamter, dass alle Anstrengungen zur Verhütung von Kriminalität als Zukunftsinvestitionen betrachtet werden müssten. Wer im Bereich der Verbrechensaufklärung und -verhütung spare, billige gleichzeitig hohe finanzielle Schäden, die durch die Kriminalität Jahr für Jahr verursacht würden.

Der Kriminalist aus Berlin ging auf den Stand der Straftatenverhütung in der Bundesrepublik Deutschland ein und erläuterte die jüngsten BDK-Forderungen auf diesem Sektor. Mit Hinweis auf die jüngst erschienenen BDK - Konzeptionen vertrat BKA-Präsident Dr. Heinrich Boge in seinem Grußwort die Auffassung, dass der BDK sich mit den Themenkomplexen befasse, die mit den aktuellen polizeilichen Problemfeldern einhergingen.

Die Komplexität des Tagungsthemas wurde bereits in den vielen Grußworten offenkundig. Hier einige Auszüge:
Der Schirmherr dieser Tagung, Bürgermeister und Senator für Inneres Heinrich Lummer, stellte fest, dass die Polizei allein nicht in der Lage sei, Verbrechens- verhütung zu betreiben. Hier gehe es um die Entwicklung der Werte in einer Gesellschaft. Es sei immer wieder notwendig, an die Adresse auch anderer Gruppierungen und anderer Verantwortlicher deutlich zu machen, dass Pädagogik und Wertevermittlung einen wesentlichen Teil
der Verbrechensbekämpfung darstelle. Vielleicht lägen
hier die entscheidenden Probleme unserer Zeit.

Das Mitglied der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Peter Boroffka bedauerte es, dass der Gedanke eines "Deutschen Rates für Kriminalitätsverhütung" bisher noch nicht in die Tat umgesetzt werden konnte. Er bekräftigte den Willen seiner Fraktion, aktiv bei der Verbrechensbekämpfung und der Erforschung deren Hintergründe hinzuwirken.

Nach Auffassung der Senatorin für Justiz der Freien und Hansestadt Hamburg Eva Leithäuser sollte man sich auf dem Gebiet der Vorbeugung in besonderer Weise mit der Jugendkriminalität beschäftigen und Instrumentarien schaffen, die einer Verfestigung kriminellen Verhaltens entgegenwirken. In diesem Zusammenhang sprach sie die Thematik der Diversion an, die bei der Reform des Jugendgerichtsgesetzes berücksichtigt werden sollte.

Der Senator für Justiz in Bertin Hermann Oxfort hielt es für bedenklich, dass bisher frühe Anzeichen fehlgeleiteter Entwicklungen sehr oft ohne Konsequenzen geblieben seien, obwohl Hilfsangebote in einem frühen Stadium der Entwicklung weitaus sinnvoller wären als bei später notwendig werdenden strafrechtlichen Sanktionen.

Referate:

Straftatenverhütung
Ingo Herrmann, BDK-Bundesvorsitzender, Berlin

Präventive Kriminalitätsentwicklung in einer Großstadt

Dieter Schenk, Ltd. Kriminaldirektor, Leiter der Direktion Spezialaufgaben der Verbrechensbekämpfung in Berlin

Der Schwedische Rat für Verbrechensvorbeugung

Prof. Eckart Kühlhorn, National Council for Crime Prevention Sweden

Zum Sinn der Strafe und ihrer tatsächlichen Wirkung

Prof. Dr. jur. Hans-Dieter Schwind, Ruhruniversität Bochum

Wie können Massenmedien Straftaten verhüten oder hervorrufen?

Eduard Zimmermann, Fernsehmoderator, Deutsche Kriminal-Fachredaktion "Aktenzeichen XY... Ungelöst"

Verbrechensprävention der Schweiz
Robert Leiser, Presse- und Public-Relations-Stelle der Kantonspolizei Zürich

Aspekte der kriminalpolitischen Lage

Reinhard Rupprecht, Ministerialdirigent, Bundesministerium des Innern

Der kriminalpolizeiliche Beratungsdienst der Bundespolizeidirektion Wien

Dr. Matthäus Tuschl, Hofrat, Bundespolizeidirektion Wien

Kriminalpolitischer Wandel und Justizpraxis

Rudolf Wassermann, Präsident des Oberlandesgerichts Braunschweig

Straftatenverhütung in Kanada

Jacques Beaudoin, Directeur General de Surete du Quebec, Canada

Sicherheit in der Wirtschaft

Hans Fernstädt, Kriminaldirektor a. D., Sicherheitsbeauftragter der Wirtschaft

Europol und Eurocourt - europäische Verbrechensbekämpfung
Gerd Joachim Roos, Rechtsanwalt, Berlin

Ausführliche Berichterstattung siehe "der kriminalist" Nr. 07-08/1984

erstellt von BDK zuletzt verändert: 02.11.2015 23:12
Artikelaktionen
  • Versenden
  • Drucken
  • Bookmarks

Button Presse

KFB App Button

Button Mitglied werden

Junge Kripo

KA

DK

Button Kripo Tipps

2014 Button BDK-Shop

2014 Button Mitgliedervorteile

Kriminalistik

null

Kontakt

BDK-Bundesgeschäftsstelle
Poststraße 4-5
10178 Berlin
Telefon: +49 30 2463045-0
Fax: +49 30 2463045-29
Kontaktformular