Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Bund Deutscher Kriminalbeamter Kripo International
Sektionen
 
Sie sind hier: Startseite Portal Kripo International Archiv 2006
Anmelden


Passwort vergessen?
Benutzername vergessen?
Neuer Benutzer?
 

Kriminalpolizeiliche Standards für Freiheit und Sicherheit in Europa

17. Fachveranstaltung "Kripo International" des Bundes Deutscher Kriminalbeamter
02. - 03. Mai 2006 in Leipzig im Rahmen der Fachmesse GPEC

Die Fachveranstaltung des BDK fand im Rahmen der internationalen Polizeimesse GPEC ("General Police Equipment Exhibition & Conference") in der neuen Messe in Leipzig in enger Zusammenarbeit mit dem Messe- veranstalter der GPEC, Herrn Dr. Uwe Wehrstedt, statt. Der BDK-Bundesvorsitzende Klaus Jansen hatte dazu Partnergewerkschaften aus den 17 Mitgliedsländern des "Conseil Européen des Syndicats de Police" (CESP) eingeladen. Die Tagung bot mit einer Vielzahl hoch- karätiger Referenten interessante Perspektiven zu diesem Leitthema aus Sicht von Europol, Eurojust, des BKA, der Kriminaltechnik, der privaten Sicherheitsunternehmen in Europa und der Stiftung Kriminalprävention.

Formuliert wurden die wesentlichen Positionen zu den Standards für die kriminalpolizeiliche Aus- und Fortbildung und die Organisation der Kriminalpolizei in Europa durch den BDK und die Schwerpunkte europäischer Gewerkschaftspolitik der CESP durch den CESP- Generalsekretär.

Zu Beginn der Tagung machte der Schirmherr, MdB Sebastian Edathy, Vorsitzender des Innenausschusses des Deutschen Bundestages, grundsätzliche Ausführungen zum Leitthema.

Referate:

Die Rolle von Europol im Kampf gegen Kriminalität und Terror

Eine europäische Behörde mit Servicecharakter in der Kriminalitätsbekämpfung
Rainer Wenning, Europol

Forensische Wissenschaft im Wandel Privatisierung der Kriminaltechnik?
Frau Dr. Angela Gallop, Forensikerin, privates britisches Unternehmen LGC-Forensic

Internationale Ausbildung als integrierter Teil der Bekämpfung internationaler Kriminalität
Theo Brekelmans, leitender Mitarbeiter von CEPOl - European Police College CEPOL
(hat umfassenden Auftrag zur Fortbildung europäischer Polizeibeamter)

Aktueller Stand der bi- und multilateralen Verträge in Europa
Abteilungspräsident Dr. Johann Kubica, BKA

Ist Österreichs Polizei reif für die EU?

Richard Benda, Bundespolizeidirektion in Wien

Ergebnisse der Zukunftsforschung zur Organisation von Sicherheit in Deutschland
- Eine Betrachtung aus dem Jahr 2015 -

Welche Erkenntnisse aus Deutschland sind übertragbar auf Europa?
Kriminalrat a.D. Klaus Stüllenberg, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Kriminalprävention, Münster

Europäisches Sicherheitsgewerbe: Gesetzliche Regulierung oder freiwillige Normierung?

Dr. Harald Olschok, Hauptgeschäftsführer Bundesverband Deutscher Wach- und Sicherheitsunternehmen e.V.

Eurojust - Eine unbürokratische Justizorganisation

Justizielle und polizeiliche Zusammenarbeit in Europa
Oberstaatsanwalt Jürgen Kapplinghaus

Die Bedeutung von Polizeigewerkschaften für die Stärkung der EU als Raum der Freiheit, Sicherheit und des Rechts
Gerard Greneron, Generalsekretär der CESP

Ausführliche Berichterstattung siehe "der kriminalist" Nr. 06/2006

erstellt von BDK zuletzt verändert: 02.11.2015 23:28
Artikelaktionen
  • Versenden
  • Drucken
  • Bookmarks

Button Presse

KFB App Button

Button Mitglied werden

Junge Kripo

KA

DK

Button Kripo Tipps

2014 Button BDK-Shop

2014 Button Mitgliedervorteile

Kriminalistik

null

Kontakt

BDK-Bundesgeschäftsstelle
Poststraße 4-5
10178 Berlin
Telefon: +49 30 2463045-0
Fax: +49 30 2463045-29
Kontaktformular