Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Bund Deutscher Kriminalbeamter Kripo International
Sektionen
 
Sie sind hier: Startseite Portal Kripo International Archiv 2010
Anmelden


Passwort vergessen?
Benutzername vergessen?
Neuer Benutzer?
 

Kripo International

Kripo International

Die Fachtagung Kripo Inter fand während der 6. Internationalen Fachmesse & Konferenz für Polizei-und Spezialausrüstung GPEC am 04. und 05. Mai 2010 im Congress Center Leipzig, Saal 2 statt.


Die Tagungsbroschüre steht Ihnen als BDK Mitglied bzw. Teilnehmer der Veranstaltung als PDF Dokument zur Verfügung. Nicht Teilnehmer können die Tagungsbroschüre für 5 Euro (zzgl. Versand) über die BDK Bundesgeschäftsstelle käuflich erwerben.

Die Fachtagung

Die FachtagungDie Fachtagung

Klaus Jansen, Bundesvorsitzender des BDK, eröffnete die Tagung Kripo Inter mit dem Satz: "Was im Internet passiert, passiert dem Bürger." Das war der durchgängige rote Faden, der sich durch die Veranstaltung zog: Auch wenn man es nicht immer sehen kann, wie der Ministerpräsident aus Malaysia es beschrieb: "The Enemy, you could not see". Er hielt sich mit einer Delegation seines Landes anlässlich der Fachmasse GPEC in Leipzig auf und besuchte die Tagung gleich zu Beginn und richtete ein Grußwort an die Teilnehmer. Und ein Referent aus dem LKA NRW ergänzte diesbezüglich: "Cybercrime sieht man nicht".

Aber ist es deshalb auch ungefährlich? 

Der Referent vom BKA stellte es so da: "Die Banken und Kreditkartenorganisationen WOLLEN die Schäden nicht sehen oder nicht wahrhaben, zumindest nicht in der Öffentlichkeit. Sie befürchten noch mehr als die monetären Schäden, einen Reputationsverlust."

Michael Bartsch von T-Systems International gab eine Aussicht in die Internet-Cloud: Damit auch hoch oben in der Wolke noch Ermittlungen möglich sind, sollten wir uns darauf einstellen, auch gegen einen unsichtbaren Feind zu kämpfen.

Andreas Hentschel von der Computerzeitschrift CHIP zeigte auf, wie - trotzdem auch nicht an "Sichtbarkeit" interessiert - Google die Kronjuwelen durch Hacker unbemerkt gestohlen worden sind. Waren die Hacker aus China? - Jedenfalls hat sie keiner gesehen.

Richard Benda als Präsident der Vereinigung Kriminaldienst Österreich erinnerte daran, dass Informationen auch unsichtbar gefälscht werden können und eben unbemerkt und unsichtbar (wie bei Google) abgeschöpft werden. Der sächsische Staatsminister des Inneren Herr Ulbig zeigte die Verschmelzung von privatem und öffentlichem in den sozialen Netzwerken auf.

Den Blick in die Sichtbarkeit der sog. Social Network Services (SNS) bzw. den dortigen Ermittlungsmöglichkeiten zeigte  Dr. Axel Henrichs (von der FH für Öffentliche Verwaltung Mainz).

Frau Petra Rump zeigte sehr deutlich die Wirklichkeit des Umganges auch junger Schulkinder im world wide web auf, die mit einer natürlichen Naivität und Neugier alles Neue probieren und sich über mögliche bzw. spätere Auswirkungen keine Gedanken machen und es auch gar nicht können.

Herr Prof. Martini (Universität Bonn Institut Informatik 4) leuchtete mit starkem Scheinwerfer in die die dunkle Welt (oder schwarze Wolke / cloud) der Botnetze hinein.

Marcus Stewen gab den Blick frei auf die schwarzen Seiten der Kinderpornografie im Web und legte teilweise erschreckende Denkweisen von Tätern, aber auch Opfern dar.

Trotz der ernsten Lage beleuchteten die Staatsanwälte Ulrich Kleuser und Marco Thelen aus Bonn die komplexe Welt der juristischen Ermittlungen und hellten vielen Teilnehmern die Sichtweise auf die technischen Themen auf.

Ein Mitarbeiter des Gemeinsamen Internetzentrums des BKA zeigte die virtuelle Welt der Terrorbekämpfung eindrucksvoll von der "dunklen Lehmhütte in Pakistan" bis zur "Hightech Zentrale" in Berlin auf.

Axel Dammler von iconkids gab viele erhellende Einblicke in die virtuelle und reale Welt der Jugendlichen.

Unsere beiden Moderatoren Dieter Beutel und Stefan Becker führten fachlich kompetent durch die Veranstaltung und lockerten, wenn möglich, die ernsten Themen etwas auf.

Allen Beteiligten, aber auch unseren Gästen, nochmals herzlichen Dank für eine wunderbare Veranstaltung.

erstellt von BDK zuletzt verändert: 02.11.2015 23:32
Artikelaktionen
  • Versenden
  • Drucken
  • Bookmarks

Button Presse

KFB App Button

Button Mitglied werden

Junge Kripo

KA

DK

Button Kripo Tipps

2014 Button BDK-Shop

2014 Button Mitgliedervorteile

Kriminalistik

null

Kontakt

BDK-Bundesgeschäftsstelle
Poststraße 4-5
10178 Berlin
Telefon: +49 30 2463045-0
Fax: +49 30 2463045-29
Kontaktformular