Realsatire – Wenn es nicht so traurig wäre…

Was sollen Schülerinnen und Schüler später machen, die gerade von der Politik allein gelassen werden und keinen oder einen uralten Computer haben? Am besten zur Polizei gehen. Sie merken keinen Unterschied.
Realsatire – Wenn es nicht so traurig wäre…

Das Satiremagazin Extra 3 hat mit Unterstützung der Kolleginnen und Kollegen des BDK Landesverbandes Hamburg die digitale Ausstattung der Polizei unter die Lupe und auf die Schippe genommen. Dass es darum in ganz Deutschland nicht gut bestellt ist, ist ja schon seit längerer Zeit ein offenes Geheimnis. Der BDK weist schon seit Jahren immer wieder auf diese wichtige Problematik hin und fordert dringende Verbesserungen.

Die Wahrheit filmisch dargestellt zu sehen, ist zwar lustig, sollte aber dringend auch zum Nachdenken anregen.

Die im Bericht aufgezeigten Probleme kann man so in allen Polizeibehörden des Bundes und der Länder finden.

  • veraltete Datenleitungen, die den heutigen Netzwerkverkehr kaum bewältigen können und somit Arbeitsprozesse verlangsamen
  • fehlende dienstlich gelieferte Smartphones
  • zu wenig mobile Technik, um flexibel an verschiedenen Orten arbeiten zu können
  • Probleme mit dem Digitalfunk
  • fehlende Software 
  • nicht zufriedenstellende Untersuchungszeiten von Spuren 
  • usw. usw.

Die Digitalisierung schreitet dabei immer weiter mit großen Schritten voran, während wir als Ermittlungsbehörde per se schon immer einen Schritt hinterherhinken und durch die aufgezeigten Probleme schließlich vollends ins Abseits geraten. Vom Personalmangel und der bevorstehenden Pensionierungswelle einmal ganz abgesehen.

Extra 3 macht mit seinem Beitrag den dringenden Handlungsbedarf noch einmal mehr als deutlich. Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man fast darüber lachen, aber dieser etwas auf die Spitze getriebene Beitrag ist leider bitterer Ernst.


Der Beitrag von Extra 3 kann in der ARD-Mediathek abgerufen werden.