"der kriminalist" 01-02/2016

Frohes neues Jahr!? +++ Der Mörder war ein Psychopath –Der Weg von der Tat zum Urteil „Besondere Schwere der Schuld im Jugendstrafrecht, Vorbehalt der Sicherungsverwahrung“ +++ Internationaler Terrorismus: Wie können Prävention und Repression Schritt halten? +++ Securitas und BDK kooperieren – Zusammenarbeit der Akademien bei der Aus- und Fortbildung beschlossen +++ Werkzeug- und Schuhspurensammlungen und -auswertungen noch unverzichtbar +++ Rechtsradikalismus und völkische Textur in der DDR als eine Voraussetzung der Entstehung neovölkischer Bewegungen in der Gegenwart – Teil 2
"der kriminalist" 01-02/2016

aus dem Inhalt:

  • Frohes neues Jahr!?
    EKHK André Schulz, BDK-Bundesvorsitzender 
  • Mordfall Rethem: Der Mörder war ein Psychopath – Der Weg von der Tat zum Urteil „Besondere Schwere der Schuld im Jugendstrafrecht, Vorbehalt der Sicherungsverwahrung“
    Dr. Annette Marquardt, Erste Staatsanwältin, Sonderdezernat Kapitaldelikte, Staatsanwaltschaft Verden (Aller)
  • BKA-Herbsttagung: Internationaler Terrorismus: Wie können Prävention und Repression Schritt halten?
    KOR Andy Neumann, Vorsitzender des BDK-Verbandes BKA, Wiesbaden
  • Kripo-Akademie: Securitas und BDK kooperieren – Zusammenarbeit der Akademien bei der Aus- und Fortbildung beschlossen
  • Kriminaltechnische Sammlungen: Werkzeug- und Schuhspurensammlungen und -auswertungen noch unverzichtbar
    KHK Jürgen Müller, Sachverständiger für Werkzeug- und sonstige Formspuren, PP Berlin, Landeskriminalamt Kompetenzzentrum Kriminaltechnik, LKA KT 33
  • Rechtsradikalismus in der DDR: Rechtsradikalismus und völkische Textur in der DDR als eine Voraussetzung der Entstehung neovölkischer Bewegungen in der Gegenwart – Teil 2
    Dr. Bernd Wagner, EXIT-Deutschland, Berlin


Download (nach Login; PDF; 3,7 MB)