"der kriminalist" 05/2016

Organisierte Kriminalität 3.0 vs. Kriminalpolizei 1.0!? +++ Kinderschutz in Deutschland – Anspruch und Wirklichkeit +++ Kriminalgeografische Profilerstellung als Methode zur Verhinderung und Aufklärung von Tatserien am Beispiel des Briefbombenattentäters Franz Fuchs +++ Forensik-Trainings für Strafverfolgungsbehörden, Forensiker und Ermittler +++ Verbesserung des Opferschutzes durch Kooperation der Polizei mit dem WEISSEN RING e.V. (Teil 2) +++ BDK stellt „Kripo Kindermalbuch“ in München vor +++ Bundespräsident lud BDK-Landesvorsitzenden NRW Sebastian Fiedler zum Flüchtlingssymposium ein
"der kriminalist" 05/2016

aus dem Inhalt:

  • Organisierte Kriminalität 3.0 vs. Kriminalpolizei 1.0!?
    EKHK André Schulz, BDK-Bundesvorsitzender
  •  Kinderschutz: Kinderschutz in Deutschland – Anspruch und Wirklichkeit
    Dr. Ralf Kownatzki, Kinderarzt aus Duisburg und 1. Vorsitzender von RISKID e. V.
    Heinz Sprenger, EKHK a. D., Dozent an der FHöV und Mitbegründer von RISKID e. V.

  • Profilerstellung: Kriminalgeografische Profilerstellung als Methode zur Verhinderung und Aufklärung von Tatserien am Beispiel des Briefbombenattentäters Franz Fuchs
    Dr. Daniel Lederer, Geograf
    Daniel Smeritschnig, Kriminologe, Wien

  • Trainings: Forensik-Trainings für Strafverfolgungsbehörden, Forensiker und Ermittler
    Marko Rogge
  • Der WEISSE RING: Verbesserung des Opferschutzes durch Kooperation der Polizei mit dem WEISSEN RING e.V. (Teil 2)
    Gerhard Müllenbach, Staatssekretär a. D., Mitglied des geschäftsführenden Bundesvorstandes des Weißen Rings und Landesvorsitzender Saarland
    Jürgen Felix Zeck, Erster Kriminalhauptkommissar a. D., Saarbrücken

  • Kripo Kindermalbuch: BDK stellt „Kripo Kindermalbuch“ in München vor
    EKHK Hermann-Josef Borjans, Sprecher Kriminalprävention und Opferschutz im Bundesvorstand des BDK
  • Bundespräsident lud BDK-Landesvorsitzenden NRW Sebastian Fiedler zum Flüchtlingssymposium ein


Download (nach Login; PDF; 4,9 MB)